Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

07.01.2011

15:12 Uhr

Resona

Japans viertgrößte Bank sammelt acht Milliarden ein

Der aktuelle Aufschwung am Aktienmarkt macht Resona Mut für einen großen Wurf: Die viertgrößte japanische Bank plant eine Kapitalerhöhung im Umfang von acht Milliarden Dollar.

HB TOKIO. Resona will acht Milliarden Dollar einsammeln. Das vor sieben Jahren de facto verstaatlichte Geldhaus will bei dem bereits Ende November angekündigten Schritt bis zu 1,3 Milliarden neue Aktien in Japan und im Ausland verkaufen.

Mit dem Geld kauft Resona Vorzugsaktien vom Staat zurück. Die Regierung hat die Kontrolle über Resona übernommen, nachdem ein Berg fauler Kredite das Geldhaus zu erdrücken drohte. Der Nikkei-Index stieg am Freitag auf ein Achtmonatshoch.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×