Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

04.07.2011

13:20 Uhr

Rollover für Griechenland

Unicredit verlängert Griechenland-Anleihen

Die größte italienische Bank Unicredit beteiligt sich an einem Rollover für Griechenland. Dabei soll die Laufzeit fälliger Anleihen unter bestimmten Konditionen verlängert werden.

Laut Firmenchef Federico Ghizzoni will sich die italienische Großbank Unicredit an einem Rollover für Griechenland beteiligen. Quelle: Reuters

Laut Firmenchef Federico Ghizzoni will sich die italienische Großbank Unicredit an einem Rollover für Griechenland beteiligen.

Rom.Die italienische Großbank Unicredit will sich nach den Worten von Firmenchef Federico Ghizzoni an einem sogenannten Rollover für Griechenland beteiligen. „Wir machen mit, wie gefordert. Für italienische Banken ist der Beitrag minimal“, sagte Ghizzoni am Montag. Die nach Vermögenswerten größte italienische Bank ist mit rund 800 Millionen Euro in Griechenland engagiert. „Eine Einigung ist für Europa unerlässlich, und nicht nur für Europa“, sagte der Manager.

Die Einschätzung der Ratingagentur S&P, wonach die Gefahr eines teilweisen Zahlungsausfalls für Griechenland droht, sollte der Vorschlag der französischen Banken umgesetzt werden, hält Ghizzoni für „übermäßig technisch interpretiert“. „Wollen wir hoffen, dass das nicht passiert“, sagte er.

Die französischen Banken zählen zu den größten Gläubigern griechischer Schuldpapiere und haben vorgeschlagen, die Laufzeit fälliger Anleihen freiwillig unter bestimmten Konditionen zu verlängern (Rollover).

 

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×