Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

28.03.2006

11:10 Uhr

Rückgang im Neugeschäft

Allianz Leben besser als die Branche

Deutschlands größter Lebensversicherer Allianz Leben hat 2005 die Beitrageinnahmen kräftig gesteigert. Das Neugeschäft blieb jedoch unter dem Niveau des Rekordjahres 2004. Der Rückgang war aber deutlich geringer als bei den meisten anderen Unternehmen der Branche.

HB STUTTGART. Der zum Finanzkonzern Allianz gehörende Lebensversicherer habe 2005 Neubeiträge von 3,6 Mrd. Euro verzeichnet, teilte Allianz Leben am Dienstag in Stuttgart mit. Im Vergleich zum Rekordjahr 2004 sei das ein Rückgang von 2,8 Prozent. Damals hatte der Konzern wie die übrigen Branchenunternehmen vom Nachfrageboom bei Altersvorsorge-Produkten profitiert, da Steuervorteile für Lebensversicherungen zum Jahresende weggefallen waren. In der gesamten Branche seien die Neubeiträge 2005 nach vorläufigen Zahlen des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) um fast ein Viertel eingebrochen, teilte Allianz Leben mit.

Der Lebensversicherer verzeichnete im vergangenen Jahr insbesondere im Firmenkundengeschäft - etwa im Bereich der betrieblichen Altersvorsorge - hohe Zuwächse, wie die Stuttgarter mitteilten. Zudem habe es eine starke Nachfrage nach staatlich geförderten Altersvorsorgeprodukten wie der Riester-Rente gegeben. 2005 seien hiervon 203 000 Verträge abgeschlossen worden, sieben Mal mehr als ein Jahr zuvor.

Insgesamt steigerte Allianz Leben die Beiträge um 12,2 Prozent auf 12,2 Mrd. Euro. „Wir gehen davon aus, die Beitragseinnahmen in den nächsten Jahren weiter steigern zu können“, erklärte Vorstandschef Maximilian Zimmerer. Dies solle sich auch im Jahresüberschuss niederschlagen.

Im abgelaufenen Jahr stand bei Allianz Leben unter dem Strich ein Gewinn von 330,0 (Vorjahr: 241,5) Mill. Euro. Die Anteilseigner sollen eine Dividende von 30 Euro je Aktie erhalten. Für 2004 zahlte Allianz Leben noch sieben Euro weniger. Der Löwenanteil der Ausschüttung geht an den Mutterkonzern Allianz, der insgesamt 91 Prozent an der Stuttgarter Lebensversicherungstochter hält. Der Rest liegt in Streubesitz.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×