Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

22.01.2011

11:40 Uhr

Rückkehr zur Normalität

Citigroup-Chef kassiert wieder Millionengehalt

Die Zeit der Bescheidenheit ist vorbei – auch bei der Citigroup. Die US-Großbahn zahlt ihrem Chef ab sofort wieder ein Millionensalär, nachdem es in der Krise nur einen symbolischen Dollar gegeben hatte.

Citigroup-Chef Pandit bekommt wieder einen Millionensalär. Reuters

Citigroup-Chef Pandit bekommt wieder einen Millionensalär.

HB NEW YORK. Die Zeit der Bescheidenheit ist auch bei der staatlich geretteten US-Großbank Citigroup vorbei. Bankchef Vikram Pandit, der in den Krisenjahren nur einen Dollar Grundgehalt im Jahr kassierte, bekommt ab sofort mindestens 1,75 Millionen Dollar (1,3 Mio Euro) aufs Konto überwiesen. "Der Verwaltungsrat ist sehr zufrieden mit den Fortschritten, die die Bank unter Vikrams Leitung gemacht hat", begründete Verwaltungsratschef Richard Parsons die satte Lohnerhöhung am Freitag.

Die Citigroup galt einst als der Stolz der New Yorker Finanzwelt und war eines der größten Geldhäuser weltweit. In der Finanzkrise musste der Steuerzahler das Wall-Street-Haus zwischenzeitlich aber mit 45 Milliarden Dollar stützen. Die Bank hatte sich wie so viele Konkurrenten am US-Hypothekenmarkt verhoben. Pandit brachte die Citigroup zurück auf Gewinnkurs. Im vergangenen Jahr verdiente das Haus unterm Strich schon wieder 10,6 Milliarden Dollar.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×