Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

28.01.2011

10:00 Uhr

Schwächelndes Anleihegeschäft

Gewinneinbruch bei japanischer Großbank SMFG

Wegen rückläufiger Gewinne im Anleihe-Handel und eines schleppenden Kreditgeschäfts hat die japanische Großbank Sumitomo Mitsui Financial Group (SMFG) im dritten Geschäftsquartal kräftigen Gewinnrückgang verzeichnet.

HB TOKIO. Die japanische Großbank Sumitomo Mitsui Financial Group (SMFG) hat im abgelaufenen Quartal einen kräftigen Gewinnrückgang verzeichnet. Grund dafür waren rückläufige Gewinne im Anleihe-Handel, wie die Bank am Freitag in Tokio mitteilte. Auch das Kreditgeschäft lief nur schleppend, da sich Verbraucher und Unternehmen angesichts der schwachen wirtschaftlichen Entwicklung abwartend verhielten.

Im dritten Geschäftsquartal sank der Gewinn um 21 Prozent auf 97,6 Milliarden Yen (knapp 900 Millionen Euro). Für das Gesamtjahr hält Japans drittgrößte Bank an ihren Erwartungen eines Nettogewinns von 540 Milliarden Yen fest.

Die SMFG ist die erste der drei großen japanischen Banken, die in dieser Berichtsperiode ihre Zahlen vorlegte. Am Montag folgen Japans Nummer Zwei, Mizuho Financial Group, und am Dienstag der Marktführer Mitsubishi UFJ Financial Group.

Die drei Banken hatten in der zweiten Jahreshälfte enorm vom Handel mit Staatsanleihen profitiert, da Preise sowohl für US- als auch für japanische Papiere in die Höhe schnellten. SMFG-Aktien hatten im vergangenen Jahr rund neun Prozent zugelegt und haben sich damit deutlich besser als der Nikkei-Index geschlagen, der rund drei Prozent nachgab.

Am Freitag gingen die SMFG-Anteilsscheine mit einem Minus von 1,6 Prozent aus dem Handel.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×