Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

05.02.2014

09:53 Uhr

Schwedische Bank

SEB profitiert von Stärke in Skandinavien

Die schwedische Bank SEB hat die Erwartungen von Analysten übertroffen: Der operative Gewinn stieg innerhalb weniger Monate um fast 80 Prozent. Das Institut profitiert vor allem von der Wirtschaftsstärke des Nordens.

Die schwedische SEB-Bank ist im Gegensatz zu vielen anderen europäischen Banken recht unbeschadet durch die Finanzkrise gekommen. dpa

Die schwedische SEB-Bank ist im Gegensatz zu vielen anderen europäischen Banken recht unbeschadet durch die Finanzkrise gekommen.

StockholmDie schwedische Bank SEB hat zum Jahresende dank ihrer Stärke in Skandinavien einen Gewinnsprung geschafft. Der operative Gewinn stieg von Oktober bis Dezember um fast 80 Prozent auf gut fünf Milliarden Schwedische Kronen (umgerechnet 567 Millionen Euro), wie das Geldhaus am Mittwoch mitteilte. Dies lag über den Erwartungen von Analysten. Zu der positiven Entwicklung trug vor allem der Rückgang bei den faulen Krediten bei. Dank der guten Wirtschaftsentwicklung im Norden Europas wächst die Wahrscheinlichkeit, dass Kreditnehmer für ihre Verbindlichkeiten aufkommen können.

Die in Deutschland nur noch im Firmenkundengeschäft tätige SEB will nun ihre Aktionäre stärker am Gewinn beteiligen und kündigte für 2013 eine Anhebung der Dividende auf 4,00 Kronen je Aktie von 2,75 Kronen im Vorjahr an. Ziel der Bank ist es, stets 40 Prozent oder mehr des Gewinns je Anteilsschein auszuschütten. Der heimische Konkurrent Handelsbanken erklärte am Mittwoch, eine Sonderdividende zahlen zu wollen.

Die SEB ist im Gegensatz zu vielen anderen europäischen Banken recht unbeschadet durch die Finanzkrise gekommen. Zwar bleibe das Europa-Geschäft schwach, gab SEB-Chefin Annika Falkengren zu. Aber „die nordischen Staaten haben Widerstandsfähigkeit bewiesen und das Wirtschaftswachstum wird wohl über dem Euro-Durchschnitt bleiben“. Zugleich entwickelten sich auch die baltischen Länder gut. Dort sind skandinavische Banken wie SEB, Nordea und auch die Swedbank traditionell stark vertreten.

Von

rtr

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

whisky

05.02.2014, 10:51 Uhr

"Aber „die nordischen Staaten haben Widerstandsfähigkeit bewiesen und das Wirtschaftswachstum wird wohl über dem Euro-Durchschnitt bleiben“."
Dort wurde halt die Austeritätspolitik Merkelscher Prägung nicht durchgeführt.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×