Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

12.09.2011

15:50 Uhr

S+P-Mutter

McGraw-Hill soll bis 2012 aufgespaltet werden

Die Muttergesellschaft der Ratingagentur S&P, McGraw-Hill, steht vor einer Aufspaltung. Künftig werde es McGraw-Hill Markets mit der Ratingagentur und McGraw-Hill Education mit dem Verlagshaus geben, teilte der Konzern am Montag mit.

McGraw-Hill stand zuletzt unter großem Druck von Großaktionären, das rentable Rating-Geschäft vom Verlagshaus abzuspalten. dapd

McGraw-Hill stand zuletzt unter großem Druck von Großaktionären, das rentable Rating-Geschäft vom Verlagshaus abzuspalten.

New YorkDie Abspaltung soll bis Ende 2012 vollzogen sein. Die McGraw-Hill-Aktie legte vorbörslich zu. McGraw-Hill stand zuletzt unter zunehmenden Druck von Großaktionären, das Verlagshaus umzubauen und das rentable Rating-Geschäft abzuspalten. Der Hedgefonds Jana Partners und der Ontario Teacher's Pension Fund argumentierten, dass dadurch der Wert für Aktionäre steige. Einige Investoren sind zudem der Ansicht, dass S&P unabhängiger bei der Ratingvergabe werde.

Standard & Poor's hatte den USA am 5. August die Top-Note entzogen und damit einen großen Kurssturz an den US-Börsen ausgelöst. Die US-Regierung kritisierte die Agentur dafür heftig. Hauptkonkurrent Moody's war vor rund zehn Jahren von seinem damaligen Mutterkonzern Dun & Bradstreet abgespaltet worden.

 

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×