Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

03.02.2015

10:00 Uhr

Spanische Großbank

Gewinnsprung für Santander

Im Schlussquartal 2014 hat die spanische Großbank Santander einen ordentlichen Gewinnsprung gemacht. Gründe sind weniger geplatzte Darlehen und ein rentableres Kreditgeschäft. Jetzt will die Bank mehr Kredite vergeben.

Santander will in den nächsten beiden Jahren stärker als seine Rivalen neue Kredite vergeben. Damit spekuliert die größte Bank der Euro-Zone auf eine anhaltende wirtschaftliche Erholung in Spanien. dpa

Die spanische Großbank Santander.

Santander will in den nächsten beiden Jahren stärker als seine Rivalen neue Kredite vergeben. Damit spekuliert die größte Bank der Euro-Zone auf eine anhaltende wirtschaftliche Erholung in Spanien.

MadridDie spanische Großbank Santander hat im Schlussquartal 2014 deutlich mehr verdient. Weil weniger Darlehen platzten und das Kreditgeschäft insgesamt rentabler war, kletterte der Überschuss um fast 70 Prozent auf 1,46 Milliarden Euro, wie das Institut am Dienstag mitteilte.

Das Ergebnis lag leicht unter den Analystenerwartungen.

Das sind die größten Banken Deutschlands

Platz 10 – Postbank

Bilanzsumme 2013 der Deutsche-Bank-Tochter: 161,5 Milliarden Euro

Platz 9 – Helaba

Bilanzsumme 2013 der Landesbank Hessen-Thüringen Girozentrale: 178,1 Milliarden Euro.

Platz 8 – NordLB

Bilanzsumme 2013 der Norddeutschen Landesbank: 200,8 Milliarden Euro

Platz 7 – BayernLB

Bilanzsumme 2013 der Bayerischen Landesbank: 255,6 Milliarden Euro

Platz 6 – LBBW

Bilanzsumme 2013 der Landesbank Baden-Württemberg: 273,5 Milliarden Euro

Platz 5 – Unicredit

Bilanzsumme 2013 der Unicredit (inkl. Hypo-Vereinsbank): 290 Milliarden Euro

Platz 4 – DZ Bank

Bilanzsumme 2013 der Deutschen Zentral-Genossenschaftsbank: 387 Milliarden Euro

Platz 3 – KfW

Bilanzsumme 2013 der KfW-Bankengruppe: 464,8 Milliarden Euro

Platz 2 – Commerzbank

Bilanzsumme 2013: 549,7 Milliarden Euro

Platz 1 – Deutsche Bank

Bilanzsumme 2013: 1611,4 Milliarden Euro

Quelle: Die Bank/Statista

Santander will nun in den nächsten beiden Jahren stärker als seine Rivalen neue Kredite vergeben. Damit spekuliert die größte Bank der Euro-Zone auf eine anhaltende wirtschaftliche Erholung in Spanien.

Um dafür gerüstet zu sein, hat sich das Geldhaus zuletzt bereits 7,5 Milliarden Euro am Finanzmarkt besorgt.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×