Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

08.03.2012

09:28 Uhr

Spanische Institute

BBVA-Bank kauft Unnim für einen Euro

Die Konsolidierung des spanischen Bankensektors schreitet voran. Aus drei Sparkassen war die Bank Unnim geworden. Diese wird nun von der BBVA übernommen, die einen symbolischen Euro auf den Tisch legte.

BBVA-Filiale in Madrid. Reuters

BBVA-Filiale in Madrid.

MadridFür den symbolischen Preis von einem Euro hat Spaniens zweitgrößte Bank BBVA das mit Steuergeldern gerettete Institut Unnim übernommen. BBVA erhalte Garantien in Höhe von gut 950 Millionen Euro, um künftige Verluste aus dem Immobilien-Portfolio des angeschlagenen Instituts schultern zu können, teilte die spanische Zentralbank am Mittwoch mit. Diese hatte Unnim im September in ihre Obhut genommen.

Das Institut war zuvor aus dem Zusammenschluss von drei Sparkassen hervorgegangen. Die in Spanien zahlreichen „Cajas“ waren am härtesten vom Platzen der Immobilienblase betroffen. Mit dem Unnim-Geschäft treibt das an den Finanzmärkten gebeutelte Spanien seine Reform des Bankensektors voran.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×