Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

02.02.2012

21:04 Uhr

Spanische Regierung

Banken sollen ihr Kapital aufstocken

Um für die Folgen der Immobilienblase gerüstet zu sein, sollen Spaniens Geldhäuser ihr Kapital stärken. Insgesamt 50 Milliarden Euro sollen die Institute zusätzlich aufbringen und so solider werden.

Eine Filiale der Bank Santander in Madrid: Spaniens Geldhäuser sollen ihr Kapital aufstocken. AFP

Eine Filiale der Bank Santander in Madrid: Spaniens Geldhäuser sollen ihr Kapital aufstocken.

MadridDie spanischen Banken sollen nach dem Willen der Regierung ihr Kapital stärken, um sich für Zwangsversteigerungen und Problemkredite auf dem Immobilienmarkt zu wappnen. Die Geldhäuser sollten 50 Milliarden Euro an zusätzlichen Geldern aufbringen, teilte das Wirtschaftsministerium des angeschlagenen Euro-Staates am Donnerstag mit. Zudem müssen die Kreditinstitute ihre Rückstellungen für problematische Vermögenswerte auf bis zu 80 Prozent erhöhen. Aber die Mitte-Rechts-Regierung in Madrid gibt Banken, die sich erst kürzlich zusammengeschlossen haben oder einen solchen Schritt planen, zwei Jahre, um faule Vermögenswerte abzuschreiben. Für die übrigen Geldhäuser gilt eine Frist von einem Jahr.

Aus der Bankenreform, für die kein staatlichen Geld fließen soll, werden die Institute nach Darstellung der Regierung gestärkt hervorgehen. Es werde in Spanien weniger, aber dafür solidere Häuser geben, erklärte das Wirtschaftsministerium. Die Geldhäuser hatten zuletzt die Kreditvergabe für Privatpersonen und kleine Betriebe zurückgefahren. Dabei wird frisches Geld dringend benötigt: Die Wirtschaft steht vor der zweiten Rezession innerhalb von vier Jahren.

Die Probleme des spanischen Bankensystems gehen auf eine Kreditschwemme für Baugesellschaften im Zuge eines Immobilienbooms zurück. Als die Blase platzte, gerieten auch die Geldhäuser in Schwierigkeiten.

Von

rtr

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Account gelöscht!

02.02.2012, 22:58 Uhr

Por dios, están equivocado

Die reihenfolge ist falsch. Wir können die EZB nicht zur BAD BANK Europas machen. Erst die Hyphotekenkredite!

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×