Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

24.01.2010

16:49 Uhr

Sparkassen-Präsident Haasis

„Wer zurückzahlen kann, bekommt bei uns Kredit“

VonMiriam Schröder

Sparkassen-Präsident Heinrich Haasis spricht im Interview mit dem Tagesspiegel über den Ausfall seiner eigenen EC-Karten, die Kreditvergabe und die Lage der deutschen Landesbanken.

Sparkassenpräsident Heinrich Haasis sieht keine Kreditklemme im Jahr 2009. Quelle: dpa

Sparkassenpräsident Heinrich Haasis sieht keine Kreditklemme im Jahr 2009.

Herr Haasis, hat Ihre EC-Karte am Neujahrstag und in den Tagen danach funktioniert?

Nein. Ich war im Ausland, da haben zwei meiner Karten nicht funktioniert. Ich hatte aber glücklicherweise noch eine dritte, die keine Probleme hatte. Die Hotelrechnung konnte ich aber auch mit einer manuellen Eingabe der Kartendaten und mit meiner Unterschrift bezahlen.

Dann können Sie den Ärger Ihrer Kunden also gut nachvollziehen.

Ja, das war auch für uns sehr ärgerlich. Die Kunden haben zum größten Teil verständnisvoll reagiert, aber wir hatten viele Nachfragen. In Deutschland haben alle Sparkassenkarten schon am 1. Januar an den Geldautomaten funktioniert, an den Händlerterminals nach einer Woche.

Wie können Sie diesen Fehler erklären?

Das können wir nicht. Im ersten Augenblick war ich auch der Meinung: Das kann doch gar nicht sein. In der ganzen Branche hat niemand damit gerechnet, dass so etwas passieren könnte. Auch der verantwortliche Hersteller ist überrascht worden. Das muss aufgearbeitet werden.

Wenn man Geld hat und nicht an das Geld kommt, ist das ärgerlich. Fatal ist es, wenn man keines mehr bekommt. Der Mittelstand hat Angst, dass die Banken bald keine Kredite mehr vergeben. Bekommen wir eine Kreditklemme?

Eine Korrektur: Jeder hat Geld bekommen, nur teilweise auf anderen Wegen. Die Kreditsituation wird öffentlich teilweise schlechter geredet, als sie ist. Fakt ist, dass die Sparkassen im Jahr 2009 mehr Kredite vergeben haben als im Boomjahr 2008. Wir haben die Zusagen an Unternehmen und Selbstständige um 5,5 Prozent erhöht, als die Wirtschaft um fünf Prozent gesunken ist. 62 Milliarden Euro sind neu zugesagt worden. Abgerufen worden ist etwas weniger. Es gibt sogar noch Kreditmittel, die die Unternehmen nicht in Anspruch genommen haben.

Sie meinen, die Kreditklemme ist frei erfunden?

Sicher gibt es auch Institute, die ihre Kreditvergabe eingeschränkt haben. Die Auslandsbanken haben sich aus dem deutschen Markt zurückgezogen. Auch die Geschäftsbanken haben ein Minus zu verzeichnen. Im Augenblick gibt es aber keine Kreditklemme.

Warum können die Sparkassen mehr Kredite vergeben als die Privaten?

Weil wir so hohe Einlagen von Kunden und ein ordentliches Eigenkapital haben. Und weil wir es als unsere Kernaufgabe ansehen, vor Ort den Mittelstand mit Krediten zu versorgen und nicht mit reinen Finanzprodukten zu spekulieren. Diese Solidität zahlt sich jetzt aus.

Kommentare (2)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

aruba

24.01.2010, 18:45 Uhr

Guten Tag,........von all den Raeubern die im Gedgewerbe taetig sind ( ich bin auch einer ) sind die Sparkassen noch die Ehrlichsten. ( aber unter den blinden ist ja auch der Einaeugige Koenig.) besten Dank

Finanznews

24.01.2010, 19:02 Uhr

"im Augenblick gibt es aber keine Kreditklemme." ich glaub, mir wird schlecht. Eine solche Aussage ist völlig an der Realität vorbei. Nur einige wenige Gegenbeispiele (von vielen):

http://www.finanznews-123.de/dramatischer-anstieg-bei-den-unternehmensinsolvenzen/

http://www.finanznews-123.de/kfw-sonderprogramm-fur-unternehmen-wird-erneut-verbessert/

Und sicher am Schlimmsten, was derzeit in einer unserer Schlüsselindustrien abläuft:

http://www.autonews-123.de/fehlende-zwischenfinanzierungen-%E2%80%93-tragen-die-banken-eine-mitschuld-an-der-lage-der-autobranche/

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×