Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

28.04.2015

13:35 Uhr

Standard Chartered

Faule Kredite belasten Großbank

Der Gewinn bei der Großbank Standard Chartered ist zum Jahresbeginn eingebrochen. Das Institut hat seinen Aktionären zugesichert, die Kosten zu senken und das Kreditvolumen zurückzufahren.

Die Großbank Standard Chartered hat zu Jahresbeginn deutlich weniger verdient. Reuters

Standard Chartered

Die Großbank Standard Chartered hat zu Jahresbeginn deutlich weniger verdient.

LondonDie Großbank Standard Chartered hat wegen steigender Belastungen durch faule Kredite zum Jahresauftakt deutlich weniger verdient. Der Vorsteuergewinn brach um 22 Prozent auf 1,5 Milliarden Dollar ein, wie das auf Asien spezialisierte Institut am Dienstag mitteilte. Im Handel gebe es weiter Herausforderungen.

Damit hebt sich die Bank von vielen anderen Instituten ab, die zuletzt gerade im Handel Zuwächse verzeichneten und weniger Geld für Problemkredite zurücklegen mussten.

StanChart hat seinen Aktionären zugesichert, die Kosten zu senken und das Kreditvolumen zurückzufahren.

Geldwäschevorwurf: Standard Chartered muss wieder büßen

Geldwäschevorwurf

Standard Chartered muss wieder büßen

Standard Chartered kommt nicht zur Ruhe. In den USA droht der britischen Großbank erneut eine Strafe in dreistelliger Millionenhöhe. Die Finanzaufsicht wirft ihr Geldwäsche vor – nicht zum ersten Mal.

Im Sommer übernimmt der frühere JP-Morgan -Investmentbank-Chef Bill Winters das Ruder bei dem britischen Geldhaus. Er soll den seit zwei Jahren anhaltenden Negativ-Trend von StanChart stoppen.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×