Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

08.06.2015

20:40 Uhr

Steuerbetrug in den USA

Verurteilung gegen Ex-Deutsch-Banker aufgehoben

Ein US-Gericht hat die Verurteilung eines ehemaligen Deutsche-Bank-Mitarbeiters aufgehoben. Eine der Geschworenen hatte nach dem milliardenschweren Verfahren gestanden, gelogen zu haben.

Die US-Staatsanwaltschaft hatte Parse vorgeworfen, der US-Regierung durch Steuertricks 1,6 Milliarden Dollar vorenthalten zu haben. dpa

Das Deutsche-Bank-Logo

Die US-Staatsanwaltschaft hatte Parse vorgeworfen, der US-Regierung durch Steuertricks 1,6 Milliarden Dollar vorenthalten zu haben.

San FranciscoEin US-Gericht hat die Verurteilung eines ehemaligen Deutsche-Bank -Mitarbeiters in einem milliardenschweren Verfahren wegen Steuerbetrugs aufgehoben. Ein Bundesberufungsgericht in New York erklärte am Montag die dreieinhalbjährige Haftstrafe gegen David Parse aus dem Jahr 2011 für ungültig. Eine der Geschworenen hatte nach dem Verfahren gestanden, gelogen zu haben, um einen Platz in der Jury zu bekommen. Eine Anwältin von Parse begrüßte das neue Urteil und erklärte, ihr Mandant sei unschuldig. Sollte die Regierung ein neues Verfahren anstrengen, freue er sich darauf, dies zu belegen. Die US-Staatsanwaltschaft hatte Parse und weiteren Verdächtigen vorgeworfen, der US-Regierung durch Steuertricks 1,6 Milliarden Dollar vorenthalten zu haben.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×