Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

26.09.2012

11:51 Uhr

Streit um Markenfarbe

Santander klagt gegen „Sparkassen-Rot“

Um das Rot im Logo ist zwischen den deutschen Sparkassen und der spanischen Bank Santander ein Streit entbrannt, der jetzt vor Gericht ausgefochten wird. Die Spanier haben Beschwerde beim Patent- und Markenamt eingelegt.

Zwei Handwerker reinigen und warten in Berlin bei strömendem Regen das Logo über dem Eingangsbereich einer Sparkasse. dapd

Zwei Handwerker reinigen und warten in Berlin bei strömendem Regen das Logo über dem Eingangsbereich einer Sparkasse.

HamburgDer Streit zwischen den deutschen Sparkassen und der spanischen Bank Santander um die Markenfarbe Rot geht einem Zeitungsbericht zufolge in eine neue Runde. Santander habe beim Bundespatentgericht Beschwerde gegen den Eintrag der Sparkassen-Farbmarke eingereicht, berichtete die „Financial Times Deutschland“ am Mittwoch. Zuvor hatten die Spanier demnach bereits beim Deutschen Patent- und Markenamt einen Antrag gestellt, die Farbmarke zu löschen. Damit seien sie aber im April gescheitert.

„Banco Santander und die Santander Consumer Bank sind nach wie vor der festen Überzeugung, dass sie als Bank die Farbe Rot auch in Deutschland benutzen dürfen“, sagte ein Santander-Sprecher der FTD. Die deutschen Sparkassen hatten dem Blatt zufolge im Jahr 2007 das Sparkassen-Rot und ähnliche Töne beim Münchener Deutschen Patent- und Markenamt als geschützte Farbmarke eintragen lassen. Die Santander verwende ihr Rot weltweit und wolle das auch in Deutschland weiterhin tun.

Von

afp

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×