Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

06.06.2011

14:11 Uhr

Stresstest

Krach unter Bankenaufsehern

Deutschlands oberster Bankenaufseher Jochen Sanio legt sich mit seinen Kollegen bei der europäischen Kontrollbehörde an. Wer legitimiert eigentlich deren Vorgehen, fragt er sich.

Bafin-Chef Jochen Sanio Quelle: dapd

Bafin-Chef Jochen Sanio

FrankfurtIm Vorwort des am Montag veröffentlichten Jahresberichts der deutschen Finanzaufsicht (Bafin) nimmt er sich vor allem die für Belastungsprobe zuständige neue europäische Bankenaufsicht EBA vor: Diese versuche, die künftigen Eigenkapitalanforderungen nach Basel III auszuhebeln, kritisierte Sanio. Ohne jede gesetzliche Zuständigkeit oder Legitimation habe die EBA „eine neue Eigenkapitaldefinition gestrickt, die sowohl die geltende Rechtslage als auch die vom Baseler Ausschuss konzedierten Übergangsfristen für Basel III einfach beiseite schiebt.“

Die Öffentlichkeit werde über die Hintergründe im Unklaren gelassen, kritisierte der 64-jährige Chefaufseher, der sich Finanzkreisen zufolge wohl bald in den Ruhestand verabschiedet. „Dies lässt für die Zukunft einiges befürchten. Es wäre bedauerlich, wenn die europäische Bankenaufsicht gleich zu Beginn ihrer Tätigkeit in Misskredit geriete.“ Am Stresstest, dessen Ergebnisse nach längerem Hin und Her nun wohl erst im Juli veröffentlicht werden, nehmen die 90 wichtigsten europäischen Banken teil.

Untersucht wird die Belastungsfähigkeit der Geldhäuser in einer Wirtschafts- und Finanzkrise. Die Regulierer erhoffen sich, Schwächen einzelner Institute aufzuzeigen und die Investoren zu beruhigen.

Der aktuelle Test ist strenger als der im vergangenen Jahr: Die harte Kernkapitalquote (Core Tier-1) der Banken darf dieses Mal nicht unter fünf Prozent fallen, wobei Hybridkapital und die gerade in Deutschland weit verbreiteten Stillen Einlagen nicht eingerechnet werden. Die deutschen Banken - unterstützt von den hiesigen Aufsehern - kritisieren deshalb seit längerem, dass der aktuelle Stresstest die Regeln von Basel III vorwegnimmt und sie vorzeitig zu einer neuen Zusammensetzung ihres Eigenkapitals zwingt - obwohl die Regulierer ihnen dafür eigentlich mehr als zehn Jahre Zeit geben wollten.

Von

rtr

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

gast

07.06.2011, 09:39 Uhr

was regt er sich denn auf.
Soll er sich erstmal die Hürden vor Augen halten, die die Banken ihren Kunden aufstellen.
Der Kunde wird oftmals schikaniert und trotz ausreichender Bonität als Kreditnehmer abgelehnt.
Als Selbstständiger geht es sogar soweit, dass man für eine Finanzierung den erforderlichen Betrag mit der gleichen Summe als Sicherheit der Bank überschreiben muss.
Wenn jetzt auch mal ein bisschen seriöse Sicherheit von den Banken gefordert wird, regt sich natürlich diese Branche auf.
Dabei mussten wir sie doch wegen ihrer Leichtsinnigkeit aufgrund von wilden Spekulationen retten

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×