Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

03.11.2015

15:04 Uhr

Suche nach Vorstandschef

Interne Kandidaten haben bei Commerzbank die Nase vorn

Quelle:WirtschaftsWoche Online

Eine Vertragsverlängerung hat Commerzbank-Chef Blessing ausgeschlagen – jetzt muss der Aufsichtsrat die Nachbesetzung regeln. Eigene Manager liegen einem Bericht zufolge vorn. Trotz bekannter externer Kandidaten.

Der Privatkundenvorstand wird als möglicher künftiger Commerzbank-Vorstandschef genannt – aber nicht nur er. dpa

Martin Zielke

Der Privatkundenvorstand wird als möglicher künftiger Commerzbank-Vorstandschef genannt – aber nicht nur er.

FrankfurtBei der Suche nach einem Nachfolger für den scheidenden Commerzbank-Chef Martin Blessing kristallisieren sich zwei Favoriten heraus. Sowohl der für das Mittelstandsgeschäft zuständige Vorstand Markus Beumer als auch Privatkundenchef Martin Zielke seien „hervorragende Kandidaten“, heißt es nach Informationen der WirtschaftsWoche in Aufsichtsratskreisen.

Der in Finanzkreisen als möglicher Blessing-Nachfolger genannte frühere Privatkundenvorstand der Deutschen Bank, Rainer Neske, stehe dagegen nicht auf der Liste von Aufsichtsratschef Klaus-Peter Müller. Ein früherer Top-Manager der Deutschen Bank sei Commerzbankern „allein aus kulturellen Gründen nicht vermittelbar“.

Commerzbank: Blessings Blessuren

Commerzbank

Premium Blessings Blessuren

Selten wurde ein Manager so verspottet wie der Commerzbank-Chef. Doch dann glückte die Wende. Nun, da er seinen Abschied avisiert hat, leidet sein Arbeitgeber. Börsianer aber freuen sich. Blessings Nachfolger bleiben genug Baustellen.

Auch Theodor Weimer, Chef der Münchner HypoVereinsbank, sei nicht im Rennen. Eine externe Lösung sei zwar durchaus möglich. "Aber dann wird es ein Überraschungskandidat", heißt es in den Kreisen.

Von

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×