Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

17.09.2014

10:36 Uhr

Tarifstreit

Sparda-Bank-Beschäftigte im Warnstreik

Am Mittwoch und Donnerstag befinden sich Angestellte der Sparda-Bank bundesweit im Warnstreik für einen Tarifvertrag. Forderungen der Bank wollen die Gewerkschafter nicht gelten lassen.

Der Schriftzug „Sparda Bank freundlich & fair“ an der Glasscheibe einer Filiale: Die Angestellten sehen dies offenbar anders. dpa

Der Schriftzug „Sparda Bank freundlich & fair“ an der Glasscheibe einer Filiale: Die Angestellten sehen dies offenbar anders.

BerlinAngestellte der zwölf Sparda-Banken beteiligen sich am Mittwoch und Donnerstag an bundesweiten Warnstreiks. Die rund 5500 Angestellten fordern nach Angaben der Dienstleistungsgewerkschaft Verdi einen Tarifvertrag. Die Verhandlungen gehen laut Gewerkschaft am Montag in die fünfte Runde. „Wir wollen, dass die Beschäftigten jetzt endlich einen Tarifvertrag erhalten, nachdem sie sich seit acht Jahren nur noch in der Nachwirkung des alten Tarifvertrages befinden“, betonte Verdi-Verhandlungsführer Mark Roach vor den Warnstreiks in Saarbrücken, Hamburg, Hannover und Mainz.

Forderungen der Arbeitgeber, im Gegenzug zu einem Tarifabschluss beispielsweise auf die Zahlung von Urlaubsgeld zu verzichten, wolle die Gewerkschaft nicht zustimmen.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×