Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

07.11.2016

14:51 Uhr

Tesco-Bank

Online-Banking nach Hackerangriff eingestellt

Hacker haben am Wochenende erfolgreich auf Konten der britischen Tesco-Bank zugegriffen. Auf insgesamt 40.000 Konten wurden verdächtige Transaktionen festgestellt. Tesco stellte das Online-Banking deshalb vorläufig ein.

Kunden der britischen Tesco-Bank sind am Wochenende Opfer von Hackern geworden. Auf 40 000 Konten wurde zugegriffen, bei der Hälfte der Konten wurde Geld abgebucht. Die Bank hat das Online-Banking gestoppt, um die Situation wieder unter Kontrolle zu bringen. AFP; Files; Francois Guillot

Hackerangriff

Kunden der britischen Tesco-Bank sind am Wochenende Opfer von Hackern geworden. Auf 40 000 Konten wurde zugegriffen, bei der Hälfte der Konten wurde Geld abgebucht. Die Bank hat das Online-Banking gestoppt, um die Situation wieder unter Kontrolle zu bringen.

LondonDie britische Tesco-Bank hat am Montag vorläufig ihr Online-Banking eingestellt, nachdem Hacker rund 20.000 Kunden-Konten geplündert hatten. Bank-Chef Benny Higgins teilte mit, dass auf insgesamt 40.000 Konten verdächtige Transaktionen festgestellt worden seien.

In etwa der Hälfte der Fälle sei am späten Samstagabend und frühen Sonntagmorgen Geld abgebucht worden. Es werde bislang davon ausgegangen, dass es sich um relativ kleine Beträge handele. Das Institut gehört der größten britischen Supermarktkette Tesco und hat nach eigenen Angaben knapp acht Millionen Kunden.

Bis die Situation wieder vollständig unter Kontrolle sei, würden alle Online-Buchungen gestoppt, erklärte die Bank. Kunden könnten aber weiter mit ihren Karten einkaufen gehen oder Geld aus dem Automaten abheben.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×