Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

14.08.2014

14:57 Uhr

Transportfinanzierer

Gewinn der DVB Bank bricht ein

Eine „Welle von unerwarteten, vorzeitigen Kredittilgungen“ hat dem Transportfinanzierer DVB Bank im ersten Halbjahr stark zugesetzt. Das Gewinnziel für 2014 kann so wohl nicht erreicht werden.

Neben der Schifffahrt ist die DVB Bank auch in der Flugzeugfinanzierung aktiv. dpa

Neben der Schifffahrt ist die DVB Bank auch in der Flugzeugfinanzierung aktiv.

FrankfurtDie vorzeitige Rückzahlung von Krediten setzt dem Transportfinanzierer DVB Bank zu. Der Vorsteuergewinn der DZ-Bank -Tochter brach im ersten Halbjahr um gut ein Drittel auf 41 Millionen Euro ein. Vorstandschef Wolfgang Driese machte dafür am Donnerstag vor allem die Notenbanken verantwortlich. Sie hätten die Kapitalmärkte mit Liquidität geflutet und damit dazu beigetragen, dass es bei der DVB Bank eine „Welle von unerwarteten, vorzeitigen Kredittilgungen“ gegeben habe, klagte Driese. „Diese Rückzahlungen konnten nur zum Teil und auch nur zeitlich versetzt durch zusätzliches Neugeschäft kompensiert werden.“

Wegen der Politik des billigen Geldes habe sich in der Verkehrsfinanzierung zudem der Wettbewerb zwischen Banken und anderen Kapitalgebern verschärft, sagte Driese. Neben der Schifffahrt ist die DVB Bank auch in der Flugzeugfinanzierung aktiv. In diesem Markt mischen verstärkt Finanzinvestoren und Pensionskassen mit, die angesichts niedriger Zinsen verzweifelt auf der Suche nach rentablen Anlagemöglichkeiten sind. DVB-Vorstand Bertrand Grabowski hatte angesichts dieser Entwicklung bereits im März im Reuters-Interview vor einer Blase am Flugzeugfinanzierungsmarkt gewarnt.

Trübe Aussichten: Schifffahrtskrise zieht DVB Bank mit hinunter

Trübe Aussichten

Schifffahrtskrise zieht DVB Bank mit hinunter

Die Krise währt lange, eine Trendwende ist nicht in Sicht: Der Transportfinanzierer DVB redet die Lage der kriselnden Schifffahrt nicht schön. Die Hoffnung ruht auf Investments in neue Fahrzeuge zu Luft und zu Wasser.

DVB-Chef Driese geht angesichts des Gegenwinds nicht mehr davon aus, dass die Bank 2014 wie angepeilt ihren Vorsteuergewinn von 124 Millionen Euro aus dem Vorjahr wiederholen kann. Im zweiten Halbjahr werde das Frankfurter Geldhaus aber besser abschneiden als in den ersten sechs Monaten, sagte er. Die Risikovorsorge für ausfallgefährdete Kredite, die im ersten Halbjahr auf 28 Millionen Euro leicht zurückging, werde sich im Gesamtjahr auf dem Niveau von 2012 und 2013 einpendeln.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×