Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

17.07.2017

12:46 Uhr

Übernahme

Bawag macht Einstieg bei Südwestbank perfekt

Wenn die Bankenaufsicht zusagt, ist die Übernahme der Stuttgarter Südwestbank durch die österreichische Bank Bawag P.S.K. geschafft. Die Südwestbank soll als Plattform für die Expansion nach Deutschland dienen.

Die Bawag gehört mehrheitlich dem US-Finanzinvestor Cerberus, der das Institut laut Finanzkreisen im Herbst an die Börse bringen will. Reuters

Bawag P.S.K.

Die Bawag gehört mehrheitlich dem US-Finanzinvestor Cerberus, der das Institut laut Finanzkreisen im Herbst an die Börse bringen will.

WienDie österreichische Bank Bawag P.S.K. übernimmt die Stuttgarter Südwestbank komplett. Das Institut einigte sich mit den bisherigen Eigentümern, den Investoren Andreas und Thomas Strüngmann, auf die Übernahme, wie Bawag und Südwestbank am Montag mitteilten. Über den Kaufpreis und weitere Modalitäten sei Stillschweigen vereinbart worden. Die Bankenaufsicht muss noch zustimmen. Die Bawag will die Südwestbank mit einer Bilanzsumme von sieben Milliarden Euro als Plattform für die Expansion nach Deutschland nutzen. Medienberichten zufolge hat sie auch ein Auge auf die Wüstenrot Bank in Ludwigsburg bei Stuttgart geworfen, die für ihren Eigner, den Finanzkonzern W&W, strategisch an Bedeutung verloren hat.

Die Bawag gehört mehrheitlich dem US-Finanzinvestor Cerberus, der das Institut laut Finanzkreisen im Herbst an die Börse bringen will. Die Strüngmann-Zwillinge sind die Gründer des Generika-Herstellers Hexal. Die Milliardäre waren 2004 bei der Südwestbank eingestiegen.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×