Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

26.07.2017

12:40 Uhr

Union Investment

Fondsgesellschaft setzt auf florierendes Neugeschäft

Union Investment konnte sowohl seinen Anteil am hart umkämpften deutschen Fondsmarkt als auch das verwaltete Vermögen steigern. Die positive Entwicklung wird durch Zuwächse im Kundenbereich getragen.

Die drittgrößte deutsche Fondsgesellschaft hat ihren Sitz im deutschen Finanzzentrum. dpa

Frankfurt

Die drittgrößte deutsche Fondsgesellschaft hat ihren Sitz im deutschen Finanzzentrum.

FrankfurtDeutschlands drittgrößte Fondsgesellschaft Union Investment hat ihren Marktanteil dank eines florierenden Neugeschäfts zu Jahresbeginn gesteigert. Wie der Fondsanbieter der Volks- und Raiffeisenbanken am Mittwoch in Frankfurt mitteilte, betrug sein Anteil am hart umkämpften deutschen Fondsmarkt Ende Mai 14,2 Prozent, ein Plus von fast einem Prozentpunkt im Jahresvergleich. Die Summe des von Union Investment verwalteten Vermögens stieg zur Jahresmitte auf fast 310 Milliarden Euro und lag damit um rund zwölf Prozent höher als vor Jahresfrist (275 Milliarden Euro).

Getragen wurde die positive Entwicklung gleichermaßen von Zuwächsen im Geschäft mit Privatkunden und institutionellen Kunden. Der Nettoabsatz im Geschäft mit Versicherungen, Pensionskassen und anderen institutionellen Anlegern legte im ersten Halbjahr um 50 Prozent auf fast zehn Milliarden Euro zu. Das für diese Kunden verwaltete Vermögen erreichte mit etwas mehr als 180 (Vorjahr: 158) Milliarden Euro einen neuen Höchstwert.

Vermögensverwaltung: Erfolg mit Fragezeichen

Vermögensverwaltung

Premium Erfolg mit Fragezeichen

Den deutschen Asset-Managern geht es noch prächtig. Die internationalen Anbieter leiden bereits. Sinkende Gebühren und steigende Kosten drücken die Gewinne. Und die Anforderungen der Aufsicht belasten die Aussichten.

Im Neugeschäft mit Privatkunden setzte sich der positive Trend der vergangenen Jahre fort: Im ersten Halbjahr sammelte Union Investment bei Kleinsparern und Anlegern 4,1 (4) Milliarden Euro ein. Insgesamt wuchs die Zahl der von der Gesellschaft verwalteten Fondssparverträge in den zurückliegenden zwölf Monaten um mehr als ein Drittel auf gut 1,7 Millionen.

Zahlen zur Gewinnentwicklung im ersten Halbjahr veröffentlicht Union Investment traditionell nicht. Im vergangenen Jahr hatte das Unternehmen ein Ergebnis vor Steuern von 468 Millionen Euro eingefahren - im Jahresvergleich ein Rückgang von 16 Prozent, den Union Investment vor allem auf höhere Kosten durch Regulierungsanforderungen und Investitionen in Wachstumsfelder begründet hatte.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×