Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

29.01.2007

09:04 Uhr

Unternehmensbeteiligungen

Allianz reduziert Beteiligung an Münchener Rück

Der Finanzkonzern Allianz baut seine Beteiligung am Rückversicherer Münchener Rück weiter ab.

HB MÜNCHEN. Die Allianz werde die erste Tranche einer Wandelanleihe in Aktien der Münchener Rück zurückzahlen, teilte die Allianz am Montag mit. Dadurch verringere sich die Beteiligung am weltweit zweitgrößten Rückversicherer voraussichtlich auf weniger als fünf Prozent von derzeit gut neun Prozent.

Einst hielten beide Unternehmen gegenseitig jeweils rund 25 Prozent der Anteile aneinander. Der Abbau begann mit dem Börsencrash zu Beginn dieses Jahrzehnts. Die Wandelanleihe BITES wurde im Februar 2005 an den Markt gebracht und hatte damals ein Volumen von 1,3 Mrd. Euro. Das Wertpapier läuft im Februar 2008 aus. Der aktuelle Marktwert beträgt zwei Mrd. Euro.

Die Rückzahlung der ersten Tranche in Höhe von gut 64 Prozent des Volumens erfolgt am 9. März. „Die Anzahl der Münchener-Rück-Aktien, mit denen die Anleihe getilgt wird, richtet sich nach dem durchschnittlichen Stand des Dax und des Börsenkurses der Münchener-Rück-Aktie während einer 20-tägigen Referenzperiode.“ Diese beginne am 1. Februar und ende am 28. Februar.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×