Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

29.09.2011

15:01 Uhr

Untreue-Vorwurf

Weitere Anklagen gegen Göttinger Gruppe

Vier Jahre nach der endgültigen Pleite des umstrittenen Finanzkonzerns Göttinger Gruppe hat die Staatsanwaltschaft Braunschweig weitere Anklagen gegen ehemalige Vorstandsmitglieder erhoben. Neue Details kommen ans Licht.

Der Vorwurf der Staatsanwaltschaft: Untreue und Anlagebetrug. dpa

Der Vorwurf der Staatsanwaltschaft: Untreue und Anlagebetrug.

GöttingenEiner 51-jährigen Frau und einem 58 Jahre alten Mann werden Untreue und Bankrott vorgeworfen, teilte ein Sprecher am Donnerstag mit. Sie sollen schwarze Kassen gebildet, Geld für sich abgezweigt und dem Insolvenzverwalter wertvolle Firmen-Beteiligungen verschwiegen haben. Zuvor war bereits Anklage wegen gewerbsmäßiger Untreue und Kapitalanlagebetrug erhoben worden. Im Finanzskandal um die Göttinger Gruppe haben Anleger rund eine Milliarde Euro verloren.


Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×