Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

02.01.2008

21:00 Uhr

US-Banken

2008 wird stürmisch

VonThorsten Riecke

Das neue Jahr wird für viele US-Banken so beginnen wie das alte zu Ende gegangen ist: mit hohen Verlusten. In den kommenden Wochen werden das Brokerhaus Merrill Lynch und die großen Geschäftsbanken ihre Bilanz für das vierte Quartal 2007 vorlegen. Doch schon jetzt steht fest: Die Erblast des vergangenen Krisenjahres ist erdrückend.

Zentrale von Merrill Lynch: Harte Zeiten für US-Banken. Foto: ap Quelle: ap

Zentrale von Merrill Lynch: Harte Zeiten für US-Banken. Foto: ap

NEW YORK. . William Tanona, Bankanalyst bei Goldman Sachs, geht davon aus, dass Merrill, Citigroup und JP Morgan Chase zusammen weitere 34 Mrd. Dollar auf riskante Kreditderivate abschreiben müssen. Und eine Besserung ist nicht in Sicht: "Es wird noch einige Quartale dauern, bis die Kreditkrise verdaut ist", schreibt Tanona in seinem Bericht.

Der massive Kapitalverlust ist jedoch nur eines von vielen Problemen der US-Banken. In Kürze rücken die Wirtschaftsprüfer an und werden für den Jahresabschluss 2007 die umstrittene Bewertung von Hypothekenprodukten und anderen Kreditderivaten unter die Lupe nehmen. Die Folge könnten weitere Wertberichtigungen sein. Zudem rollt auf die Banken eine Welle von Sammelklagen zu. Merrill Lynch, Citigroup, Bear Stearns - sie alle haben schon Klageschriften von Investoren erhalten, die sich durch die Finanztricks der Wall Street mit Hypothekenprodukten betrogen fühlen. Aus dem gleichen Grund hat zum Beispiel auch der New Yorker Generalstaatsanwalt Andrew Cuomo Ermittlungen aufgenommen.

Damit nicht genug. Die Branche schiebt Übernahme-Finanzierungen in Höhe von 231 Mrd. Dollar vor sich her, die vermutlich nur mit Abschlägen von bis zu zehn Prozent an den Kreditmärkten untergebracht werden können. Durch die Krise bei den Kreditversicherern drohen vielen Instituten weitere Verluste im Anleihegeschäft. Sollte es in den USA zu einer Rezession kommen, müssen sich die Banken auf eine Welle von Kreditausfällen gefasst machen. Betroffen wären dann nicht nur Hypotheken, sondern Kreditkarten, Autofinanzierungen und auch Firmenkredite.

"Wir erwarten (für den Finanzsektor) auf absehbare Zeit starken Gegenwind", sagt Sharon Haas, Managing Direktor bei der Ratingagentur Fitch. Die Bonitätswächter haben der Branche deshalb einen "negativen" Kreditausblick verpasst. Für die 2007 stark gebeutelten Bankaktien verheißt das nichts Gutes. Keith Horowitz, Analyst bei der Citigroup, empfiehlt seinen Kunden, auch im neuen Jahr zunächst die Finger von Finanzpapieren zu lassen. Die aus der Kreditkrise resultierenden Unsicherheiten seien einfach noch zu groß.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×