Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

30.07.2011

10:25 Uhr

US-Finanzkrise

Drei weitere US-Banken Pleite gegangen

In den USA sind drei weitere Banken Pleite gegangen. Damit seien seit Jahresbeginn 61 Geldhäuser dicht gemacht worden, wie der US-Bankensicherungsfonds mitteilte.

Heimat vieler Bankentürme: die Skyline von New York. Quelle: Reuters

Heimat vieler Bankentürme: die Skyline von New York.

New YorkVon den neuen Banken-Schließungen betroffen ist auch die Integra Bank im Bundesstaat Indiana, die über Vermögenswerte im Wert von 2,2 Milliarden Dollar (1,5 Milliarden Euro) verfügte. Die Einlagen ihrer Kunden beliefen sich auf 1,9 Milliarden Dollar. Alle Einlagen sowie der Großteil der Vermögenswerte werden nun von der Old National Bank übernommen.

Auch die BankMeridian in South Carolina mit rund 240 Millionen Dollar Vermögenswerten und 215 Millionen Dollar Einlagen sowie die Virginia Business Bank im Bundesstaat Virginia mit geschätzten Vermögenwerten von 96 Millionen Dollar mussten schließen.

Vergangenes Jahr waren in den USA mehr als 150 regionale Banken Pleite gegangen.

Von

afp

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

zottel

02.08.2011, 02:57 Uhr

USA Pleite abgewendet. Wird gerade in den Medien berichtet...
http://weitergesagt.com/2011/08/02/staatspleite-der-usa-abgewendet/

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×