Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

09.09.2013

18:41 Uhr

US-Hypothekenbank

Wells Fargo erwartet Einbruch der Kredit-Nachfrage

Wells Fargo rechnet mit einem Rückgang der Nachfrage nach Häuser-Darlehen. Schuld seien die gestiegenen Zinsen. Die größte Hypothekenbank der USA will reagieren – und ihre Kosten weiter senken.

30 Prozent weniger Darlehen werde die Bank ausgegeben, sagte Finanzvorstand Tim Sloan. Reuters

30 Prozent weniger Darlehen werde die Bank ausgegeben, sagte Finanzvorstand Tim Sloan.

New YorkDie größte US-Hypothekenbank Wells Fargo erwartet wegen der gestiegenen Zinsen eine drastisch geringere Kredit-Nachfrage der Häuslebauer. Im laufenden Quartal werde seine Bank wohl 30 Prozent weniger Darlehen ausgegeben, sagte Finanzvorstand Tim Sloan am Montag auf einen Banken-Konferenz in New York. Die Summe der Kredite werde wohl auf 80 Milliarden von 112 Milliarden im Vorquartal zurückgehen. Über Wells Fargo läuft mehr als jeder fünfte Immobilien- oder Hausbau-Kredit in den USA.

Als Folge der sinkenden Nachfrage will die viertgrößte US-Bank ihre Kosten senken. Bereist Mitte August hatte die Bank die Entlassung von 2300 Mitarbeitern in ihrer Hypotheken-Sparte bekannt gegeben.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×