Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

24.07.2013

11:44 Uhr

US-Institut überholt Chinesen

Wells Fargo ist die größte Bank der Welt

Wells Fargo hat die chinesische Industrie- und Handelsbank übertrumpft, an der Börse ist das Institut nun mehr wert als der Konkurrent. Der Auslöser des Trends ist wohl das sich verlangsamende Wirtschaftswachstum Chinas.

Eine Niederlassung der Wells Fargo Bank im Stadtteil Beverly Hills in Los Angeles. dpa

Eine Niederlassung der Wells Fargo Bank im Stadtteil Beverly Hills in Los Angeles.

ShanghaiDie US-Bank Wells Fargo hat die chinesische Industrie- und Handelsbank (ICBC) als größte Bank der Welt gemessen am Börsenwert abgelöst. Die New Yorker Börse bezifferte den Wert der in San Francisco ansässigen Wells Fargo am Dienstag mit 236 Milliarden Dollar (178 Milliarden Dollar); die ICBC am Mittwoch nach chinesischen Angaben mit 223 Milliarden Dollar bewertet.

Die ICBC galt sechs Jahre lang, seit Juli 2007, als größte Bank der Welt. Ihren höchsten Börsenwert erzielte sie im November 2007 mit 374 Milliarden Dollar dank des rasanten wirtschaftlichen Wachstums Chinas. Die Staatsbank galt als Symbol des Aufstiegs der Volksrepublik zum weltweiten Konjunkturmotor.

Größte Vermögensverwalter 2012

Platz 1

Bank of America (USA)

1800 Milliarden Dollar

Quelle der Angaben: PAM Insight Wealth Ranking

Platz 1

Morgan Stanley (USA)

1800 Milliarden Dollar

Platz 3

UBS (Schweiz)

1747 Milliarden Dollar

Platz 4

Wells Fargo (USA)

1200 Milliarden Dollar

Platz 5

Credit Suisse (Schweiz)

862 Milliarden Dollar

Platz 6

Royal Bank of Canada (Kanada)

647 Milliarden Dollar

Platz 7

HSBC (Großbritannien)

398 Milliarden Dollar

Platz 8

Deutsche Bank (Deutschland)

387 Milliarden Dollar

Platz 9

Raymond James Financial (USA)

398 Milliarden Dollar

Platz 10

BNP Paribas (Frankreich)

349 Milliarden Dollar

Inzwischen hat sich Chinas Wirtschaftswachstum jedoch verlangsamt. Im zweiten Quartal dieses Jahres legte das Bruttoinlandsprodukt (BIP) um 7,5 Prozent zu, nach 7,9 Prozent im ersten Quartal. Im Gesamtjahr 2012 war das chinesische BIP um 7,8 Prozent gestiegen - das war der schlechteste Wert seit 13 Jahren.

Von

afp

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×