Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

13.09.2016

20:14 Uhr

Vermögensverwalter Blackrock

Investoren sitzen auf 70 Billionen Dollar Bargeld

Blackrock sagt den Aktienmärkten rosige Zeiten voraus. Die Bargeld-Bestände von Investoren seien so hoch wie nie zuvor – und auf der Suche nach höheren Renditen dürfte das Geld an den Börsen investiert werden.

Der weltgrößte Vermögensverwalter gilt in der Branche als Vorbild. Reuters

Blackrock in New York

Der weltgrößte Vermögensverwalter gilt in der Branche als Vorbild.

New YorkDer weltgrößte Vermögensverwalter Blackrock erwartet angesichts hoher Bargeld-Bestände von Investoren rosige Zeiten für die Aktienmärkte. Anleger horteten derzeit rund 70 Billionen Dollar, sagte Blackrock-Präsident Rob Kapito am Dienstag auf einer Fachkonferenz in New York.

Die Barmittel seien so hoch wie nie zuvor. Auf der Suche nach höheren Renditen dürfte dieses Geld an den Börsen investiert werden. „Die Leute haben es satt, nichts zu verdienen.“ An den weltweiten Aktienmärkten werde sich deshalb die Aufwärtstendenz fortsetzen.

Blackrock gilt in der Branche als Vorbild. Von einer gemeinsamen Plattform aus werden sowohl Indexfonds als auch aktiv gemanagte Investmentfonds angeboten, die alle Anlageklassen abbilden – für Kleinanleger und Profi-Investoren. Das Unternehmen verwaltet ein Vermögen von rund fünf Billionen Dollar.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×