Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

25.11.2011

11:30 Uhr

Verschärfter Stresstest

DZ Bank braucht mehr Kapital

VonYasmin Osman, Dana Heide

Die schärferen Regeln der Europäischen Bankenaufsicht Eba fordern ihr fünftes Opfer. Auch die DZ Bank muss nach den neuen Anforderungen ihr Kapital aufstocken.

Die Zentrale der DZ Bank in Frankfurt. Reuters

Die Zentrale der DZ Bank in Frankfurt.

FrankfurtAls fünftes deutsches Kreditinstitut droht auch die DZ Bank durch den neuen Stresstest der Europäischen Bankenaufsicht Eba zu fallen. "Nach aktuellem Stand benötigt die Bank bis Ende Juni 2012 rund 350 Millionen Euro", hieß es aus Finanzkreisen. Denn nach dem aktualisierten Stresstest-Szenario erreicht das Spitzeninstitut von 1000 deutschen Genossenschaftsbanken nur eine Kapitalquote von 8,6 Prozent statt der geforderten 9,0 Prozent.

Die DZ Bank selbst kommentierte die Vorgänge am Freitag nicht. Noch hat die Eba die Ergebnisse ihres neuen Stresstests auch nicht bekannt gegeben. Sie wird dies aber möglicherweise noch in diesem Monat tun.

Eine Kapitalerhöhung benötigt die Bank nicht. Man werde die Eigenkapitallücke durch einbehaltene Gewinne und den Abbau von Risiken erreichen, hieß es. Nach Commerzbank, Deutscher Bank, LBBW und NordLB gibt es mit der DZ Bank also ein fünftes deutsches Institut, das wegen der Stresstests Kapital aufstocken muss.

Bisher schienen die 13 größten deutschen Banken glimpflich davongekommen zu sein. Im Oktober hatte die Eba noch positive Nachrichten verkündet, wonach nur vier der deutschen Banken ihr Kernkapital auf zusammen 5,2 Milliarden Euro aufstocken müssten. Für die Deutsche Bank hatten die Aufseher Reuters-Berechnungen zufolge einen Bedarf von 1,2 Milliarden Euro ermittelt.

Nun droht eine Verschärfung der Kriterien, nach denen die Kernkapitalquote berechnet wird. Die könnte zu einer starken Erhöhung des Kapitalbedarfs führen - vor allem bei deutschen Instituten.

Kommentare (6)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

MaWo

26.11.2011, 09:02 Uhr

Hallo,
die DZ-Bank hat doch überhaupt kein Problen Geld zu beschaffen. Sie braucht nur ihr Spiel Kaupthing IS Zahlung an Kaupthing D zu wiederholen:
So weit ich informiert bin warten die Kunden, die von Kaupthing D das Geld abgerufen hatten, heute noch auf ihr von der DZ-Bank requiriertes Geld.

MikeOS

28.11.2011, 17:06 Uhr

Mal wieder Kapitalbedarf bei der DZ Bank. Wurden doch die Milliardenverluste in der Vergangenheit so oft durch "Kapitalspritzen" der Volksbanken und Raiffeisenbanken getragen. Auch diesmal wird es die genossenschaftlichen Banke sicher freuen, für dieses marode Institut einzuspringen. Getreu der DZ Bank Parole "Gemeinsam mehr erreichen" !!!!

Witsch

29.11.2011, 09:58 Uhr

Die DZ Bank - ein kundenfeindliches Poker-Institut, das von allen Seiten gestützt wird und trotzdem nicht in der Lage ist, die Eigenkapitalvorgaben zu erfüllen.

Keine andere Bank kann, wie die DZ Bank, einfach Gelder aller Deutschen Volks- und Raiffeisenbanken anzapfen, wenn sie mal schlecht gewirtschaftet hat. In schöner Regelmäßigkeit wird das (fälschlicherweise) als Spitzeninstitut bezeichnete "Kasino" von den Genossen der VR Banken gestützt. Seit vielen Jahren. Dadurch sind die von Uli Wickert so hochgelobten Genossenschaftlichen Banken vor Ort zu reinen Geldeinsammelstellen geworden, die nur den Zweck haben, das Vermögen der Bankmitglieder der DZ Bank zur Verfügung zu stellen, um weiter hemmungslos zocken zu können.

Ohne diese sichere Geldquelle gäbe es längst keine DZ Bank mehr, denn sie ist wirtschaftlich ohne permanente Kapitalzufuhr nicht überlebensfähig.

wie lange wird sowas noch geduldet?

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×