Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

12.01.2006

15:20 Uhr

Versicherer

Fondiaria steigt bei Swiss Life aus

Der italienische Versicherer Fondiaria-Sai hat seine Beteiligung an dem Schweizer Lebensversicherer Swiss Life endgültig abgestoßen.

HB ZÜRICH/MAILAND. Fondiaria verkaufte laut Angaben vom Donnerstag die gut achtprozentige Beteiligung für 664 Mill. sfr. Die 2,8 Mill. Aktien wurden gemäss den mit der Transaktion betrauten Banken UBS und Mediobanca zu 236 sfr je Aktie bei einer grossen Zahl institutioneller Investoren platziert.

Fondiaria, bisher grösster Einzelaktionär bei Swiss Life, will laut eigenen Angaben mit der am Mittwoch vereinbarten Veräusserung der Beteiligung seiner Anlagen diversifizieren und Flexibilität für strategische Investitionen gewinnen.

Mitte 2004 hatten Fondiaria und Swiss Life eine zuvor angestrebte Zusammenarbeit in Italien wieder abgesagt. Seit damals rechneten Analysten damit, dass sich die Italiener bei Swiss Life zurückziehen würden. Im Herbst 2004 hatte Fondiaria ein erstes Swiss Life-Paket verkauft und die Beteiligung damals auf 8,4 von 9,4 Prozent verringert.

Swiss Life hatte im Herbst 2002, nach einer zu raschen Expansion in eine angespannte finanzielle Lage gekommen, mit der Konzentration auf ausgesuchte europäische Märkte begonnen und unter anderem den Rückzug aus Italien beschlossen.

An der etwas festeren Börse notierten die Swiss Life-Aktien gegen 13:20 Uhr um 0,8 Prozent höher bei 237,80 sfr. Der Index der europäischen Versicherungswerte tendierte 0,2 Prozent höher. Die Swiss Life-Aktien haben in den letzten zwei Handelstagen über drei Prozent verloren. Im Jahr 2005 hatten die Titel 43 Prozent an Wert gewonnen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×