Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

23.03.2004

07:20 Uhr

Versicherungsmarkt wird sich Experten zufolge künftig alle vier bis fünf Jahre verdoppeln

Indien beschert der Allianz Erfolge

VonOliver Müller

Auf ihren angestammten Märkten läuft für die Allianz AG nicht alles rund. Doch in Asien und in Osteuropa hat Deutschlands Branchenprimus mehr Glück. „Dort zeigen die Prämieneinnahmen deutlich zweistellige Zuwachsraten“, erklärt Werner Zedelius, der im Vorstand für Emerging Markets zuständig ist.

NEU DELHI. Die für die Versicherungswirtschaft wichtige Wachstumsregion Asien-Pazifik kommt erst für 5% der Prämieneinkommen im Konzern auf, doch in zehn Jahren sollen es 10% sein. Indien sticht besonders heraus. „Das Land ist unsere größte Erfolgsgeschichte in Asien“, berichtet Zedelius. Dort erreicht die AG nicht nur ihre höchsten Zuwachsraten. Sie fährt auch in Rekordzeit Gewinne ein.

In dem erst seit drei Jahren liberalisierten Markt ist der Konzern seit Ende 2001 mit einer Sach- und einer Lebensversicherungs-Tochter prä-sent. Partner ist der Bajaj-Konzern, Indiens führender Hersteller von Zwei- und Dreirädern. Die Deutschen halten 26% an dem Joint-Venture, doch Zedelius baut fest dar-auf, dass die Beteiligungsgrenze für Auslandsinvestoren bald auf 49% angehoben wird. Damit würde die Allianz stärker an den Profiten beteiligt, die sich überraschend schnell einstellen: Die Sachtochter hat die Gewinnschwelle bereits im Vorjahr erreicht. Sie erwirtschaftet mehr als die Kapitalkosten. Der Lebensbereich soll innerhalb von drei Jahren so weit sein. Das führt Zedelius ne-ben strengem Kostenmanagement auf starkes Wachstum zurück, das über den Annahmen des ohnehin positiven Geschäftsplans liegt.

Indiens Versicherungsmarkt wird immer noch von einer Hand voll Staatskonzernen dominiert. Doch obwohl diese Monolithen ihre Strukturen unter dem Druck neuer Konkurrenten modernisieren, bröckelt ihr Oligopol. Denn bei Marketing, Kundendienst, Produktpalette und Technik hinken sie den Privatanbietern hinterher, und sie arbeiten nicht kosteneffizient.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×