Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

13.11.2012

15:47 Uhr

Vertiefte Zusammenarbeit

Lufthansa verhandelt mit Turkish Airlines

Deutschlands größte Fluggesellschaft will offenbar enger mit der türkischen Konkurrenz kooperieren. Ein Regierungssprecher bestätigte nun entsprechende Berichte über eine Zusammenarbeit der Airlines.

Die Lufthansa will sich künftig enger mit Turkish Airlines abstimmen. Reuters

Die Lufthansa will sich künftig enger mit Turkish Airlines abstimmen.

Istanbul/FrankfurtDie türkische Regierung hat am Dienstag Gespräche zwischen Lufthansa und Turkish Airlines über eine vertiefte Zusammenarbeit bestätigt. Es werde daran gearbeitet, die bestehende Zusammenarbeit "auszubauen, insbesondere um den geschäftlichen Dialog in bestimmten Bereichen zu erweitern", sagte der türkische Finanzminister Mehmet Simsek am Dienstag laut der Nachrichtenagentur Anadolu. Die Konzernchefs von Turkish Airlines und Lufthansa arbeiteten derzeit gemeinsam an einem Ausbau der Geschäftsbeziehungen.

Details zu den Gesprächen über eine erweiterte Kooperation nannte Simsek nicht. Die Lufthansa wollte die Äußerung des türkischen Ministers nicht kommentieren. Eine Konzernsprecherin bekräftigte lediglich bisherige Äußerungen der Lufthansa, das Unternehmen sei mit Turkish Airlines über die gemeinsame Fluglinie SunExpress "ohnehin im ständigen Austausch, wie wir unsere Zusammenarbeit im Interesse unserer Kunden verbessern können".

Medienberichten zufolge wollen Lufthansa und Turkish Airlines ihre Zusammenarbeit vertiefen und dabei nicht nur weitere Gemeinschaftsunternehmen gründen. Geplant ist demnach auch eine Überkreuzbeteiligung der Konzerne beim Firmenkapital. Die bisherige gemeinsame Fluglinie von Lufthansa und Turkish Airlines, SunExpress, bedient Flugstrecken von Deutschland in die Türkei und innertürkische Verbindungen.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×