Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

12.08.2013

11:26 Uhr

Vorjahresgewinn nicht wiederholt

Umbau bremst Berlin Hyp

Enttäuschung bei den Anlegern: Wegen einer Konzernumstrukturierung muss die Immobilienbank Berlin Hyp einen Gewinnrückgang verzeichnen. Die Bank zeigt sich allerdings optimistisch.

Die Berlin Hyp war einst Teil der Berliner Landesbank. picture-alliance/ dpa

Die Berlin Hyp war einst Teil der Berliner Landesbank.

FrankfurtDer laufende Umbau bremst die Geschäfte der Immobilienbank Berlin Hyp. Weil sich für die zweite Jahreshälfte höhere Kosten abzeichneten, dürfte der Gewinn 2013 unter dem des Vorjahres liegen, teilte das Institut am Montag in seinem Halbjahresbericht mit. 2012 hatte das Ergebnis vor Steuern und Gewinnabführung bei 128,3 Millionen Euro gelegen. Nach sechs Monaten kam die Berlin Hyp jetzt auf 51,2 (Vorjahr: 57,0) Millionen Euro.

Die Berlin Hyp war bislang eine Tochter der Landesbank Berlin (LBB) und soll nun zum eigenständigen und zentralen Immobilienfinanzierer der gut 400 Sparkassen ausgebaut werden, während die LBB zur reinen Hauptstadt-Sparkasse schrumpft. Bis 2014 mutiert die Berlin Hyp auf diese Weise zur LBB-Schwester. Das Geschäft des Spezialinstituts gilt als grundsolide, da es sich fast ausschließlich auf dem deutschen Immobilienmarkt tummelt, der die Finanz- und Schuldenkrise ohne größere Blessuren überstanden hat. Der Bedarf an gewerblichen Immobilienfinanzierungen ist groß, weil viele Anbieter in den vergangenen Jahren aus dem Markt verschwunden sind.

Größte Investmentbanken im globalen Fusionsgeschäft

Rang 10

Deutsche Bank

41 Milliarden Dollar*

(-61 Prozent gg. Vorjahr)

*alle Zahlen: Betreutes Übernahmevolumen weltweit im 1. Quartal 2013 / Quelle: Merger Market

Rang 9

Centerview Partners

48 Milliarden Dollar

(+631 Prozent gg. Vorjahr)

Rang 8

Citi

52 Milliarden Dollar

(-49 Prozent gg. Vorjahr)

Rang 7

Barclays

55 Milliarden Dollar

(-51 Prozent gg. Vorjahr)

Rang 6

Morgan Stanley

57 Milliarden Dollar

(-41 Prozent gg. Vorjahr)

Rang 5

Credit Suisse

69 Milliarden Dollar

(-27 Prozent gg. Vorjahr)

Rang 4

Lazard

70 Milliarden Dollar

(+132 Prozent gg. Vorjahr)

Rang 3

Bank of America Merrill Lynch

90 Milliarden Dollar*

(+43 Prozent gg. Vorjahr)

Rang 2

Goldman Sachs

104 Milliarden Dollar

(-14,5 Prozent gg. Vorjahr)

Rang 1

JPMorgan

124 Milliarden Dollar*

(+6,5 Prozent gg. Vorjahr)

*alle Zahlen: Betreutes Übernahmevolumen weltweit im 1. Quartal 2013 / Quelle: Merger Market

Trotzdem war die Berlin Hyp hier zuletzt vorsichtig und reichte weniger Immobilienkredite aus: Das Neugeschäft inklusive Darlehensverlängerungen lag per Ende Juni bei 939 Millionen Euro, nach knapp 1,2 Milliarden Euro im Vorjahreszeitraum. In den kommenden Monaten könnte es aber wieder mehr Dynamik geben, signalisierte die Bank.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×