Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

16.05.2016

18:44 Uhr

VTB in der Flaute

Russische Großbank fährt nur leichten Gewinn ein

Trotz Gegenwind zum Gewinn: Die russische Großbank VTB erzielte im ersten Quartal einen Überschuss von 8,1 Millionen Euro. 2015 betrug der Verlust fast eine Viertel Milliarde Euro. Analysten hatten mehr erwartet.

Die Sanktionen des Westens machen dem russischen Geldhaus weiter zu schaffen. Reuters

VTB in Stavropol

Die Sanktionen des Westens machen dem russischen Geldhaus weiter zu schaffen.

MoskauDie russische Großbank VTB hat trotz der Wirtschaftsflaute im Land einen leichten Gewinn erzielt. Im ersten Quartal summierte sich der Überschuss auf umgerechnet 8,1 Millionen Euro, nach einem Verlust von 249 Millionen Euro im Jahr zuvor, wie das Institut am Montag mitteilte. Damit blieb Russlands zweitgrößtes Geldhaus jedoch weit hinter den Erwartungen zurück. Die Bank profitierte zwar von weniger Rückstellungen für faule Kredite. Allerdings machen VTB wie anderen Kreditinstituten im Land die schwache Konjunktur und die Sanktionen des Westens im Zuge des Ukraine-Konflikts weiter zu schaffen.

Russland erwägt Bankenverkauf: Privat statt Staat

Russland erwägt Bankenverkauf

Premium Privat statt Staat

Im laufenden Jahr droht Russland eine Fortsetzung der Rezession mit einem weiteren Minus des BIP. Um das Haushaltsdefizit zu drücken, erwägt Moskau einen Teilverkauf von Sberbank und VTB. Hohe Erträge sind aber nicht zu erwarten.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×