Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

30.04.2012

14:07 Uhr

Wachstums-Abkühlung

Chinas Banken folgen dem Gesamttrend

VonFinn Mayer-Kuckuk

Das Wachstum in China hat sich nach einem langen Boom deutlich verlangsamt. Das macht sich auch in den Bilanzen der Großbanken bemerkbar. Nur ein Institut macht mit einem verblüffenden Gewinnsprung die Ausnahme.

Das Hauptquartier der Bank of China in Peking. Reuters

Das Hauptquartier der Bank of China in Peking.

Die Verlangsamung des chinesischen Wachstums hinterlässt Spuren in den Bankbilanzen. Das belegen die aktuellen Zahlen der vier wichtigsten Institute des Landes - darunter die Bank of China (BOC) und die Industrial and Commercial Bank of China (ICBC). Ein Gewinnanstieg im Schnitt von 15 Prozent verzeichnen die Geldhäuser im ersten Quartal. Im Vorjahr lag das Plus noch bei 38 Prozent.

Doch Experten bezeichnen das schwächere Wachstum eher als Korrektur denn als Überhitzung. „Die Entwicklung entspricht den Erwartungen“, notieren Analysten der Großbank HSBC. Chinas Banken sind derzeit nach Marktwert die größten der Welt. So sind die Aktien der ICBC nach aktuellem Stand 241 Milliarden Dollar wert. Das ist dreißigmal mehr als die Marktkapitalisierung der größten vier europäischen Banken.

Da die ICBC und die anderen drei Schwergewichte des Sektors in zahlreichen Indizes und China-Fonds enthalten sind, schauen Anleger weltweit sehr genau auf ihre Gewinnentwicklung, blieben aber in den vergangenen Jahren misstrauisch trotz aller Rekordzahlen. Sie nahmen die Abkühlung des Marktes vorweg und bestraften die vier Institute zweieinhalb Jahre lang mit sinkenden Kursen. So hat die Aktie der ICBC seit Jahresbeginn um neun Prozent zugelegt, ist jedoch von einem Hoch Ende Februar deutlich abgesackt. „Die Gewinne werden vergleichsweise mager ausfallen“, sagt Analyst Wilson Li von Guotai Junan Securitities. „Die Kreditnachfrage nimmt ab.“

Konjunkturabkühlung: Chinas Großbanken wachsen langsamer

Konjunkturabkühlung

Chinas Großbanken wachsen langsamer

Chinas Wachstum kühlt sich ab. Das bekommen auch die großen Banken zu spüren.

Die chinesischen Institute folgen derzeit dem Trend der Gesamtwirtschaft: Der heißt Konsolidierung. Das gilt auch für die durchweg staatlichen Banken. Vor allem der Marktführer ICBC gilt als Gradmesser der Branche. „Es ist für Chinas Wirtschaft unmöglich, auch in den kommenden 30 Jahren mit neun Prozent im Jahr zu wachsen“, sagt ICBC-Chef Jiang Jianqing. „Die Gewinne unserer Banken werden sich auf einem vernünftigen Niveau einpendeln.“ Verblüffender Gewinn.

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Florian

30.04.2012, 15:01 Uhr

"So sind die Aktien der ICBC nach aktuellem Stand 241 Milliarden Dollar wert. Das ist dreißigmal mehr als die Marktkapitalisierung der größten vier europäischen Banken."

Die deutsche Bank wird aktuell in Frankfurt 30,75 Mrd EUR bewertet. An die "dreißigmal" mehr kommen wir so schnell anscheinend nicht heran. Bitte prüfen sie Diese Aussage.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×