Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

19.06.2014

11:50 Uhr

Wegen US-Immobilienkrise

Investoren verklagen Banken

Investoren verklagen mehrere Banken wegen Verlusten während der US-Immobilienkrise. Bevollmächtigte sollen von den Risiken gewusst haben. Eine Schadensersatzforderung im dreistelligen Milliardenbereich steht im Raum.

Banken-Gebäude in New York. US-Banken wollen die Einführung der Volcker-Regel verschieben. ap

Banken-Gebäude in New York. US-Banken wollen die Einführung der Volcker-Regel verschieben.

WashingtonMit einer Klage gegen mehrere Banken will eine Investorengruppe einem Bericht zufolge ihre in der US-Immobilienkrise erlittenen Verluste wieder zurückbekommen. Die Investoren, darunter BlackRock und Pacific Investment Management Co (Pimco), reichten am Mittwoch in New York Klage gegen die Deutsche Bank und US-Bancorp ein, wie das „Wall Street Journal" berichtete. Demnach fordern sie Schadenersatz für den Verlust von 250 Milliarden Dollar (184 Milliarden Euro).

Die Investoren werfen den Bevollmächtigten der sogenannten Treuhandbanken vor, gewusst zu haben, dass die von ihnen beaufsichtigten Hypothekenpapiere auf ungesicherten Krediten basierten, die „systematisch" nach fehlerhaften Kriterien vergeben worden seien.

Finanzmärkte: Die große Krise im Devisenhandel

Finanzmärkte

Die große Krise im Devisenhandel

Unter Devisenhändlern herrscht Untergangsstimmung. Erträge schrumpfen und der Manipulationsskandal frisst sich durch die Branche. Mehr als elf Banken haben bereits Händler gefeuert. Die einst stolze Sparte klagt.

Dem Bericht zufolge betrifft die Klage neben der Deutschen Bank und US Bancorp auch Wells Fargo, Citigroup, HSBC und die Bank of New York Mellon, die zwischen 2004 und 2008 rund 2000 Anleihen verwalteten. Möglicherweise seien einige Fälle allerdings schon verjährt.

BlackRock und Pimco hatten sich zuvor bereits mit der Bank of America und JP Morgan Chase wegen deren Rolle beim Verkauf riskanter Immobilienkredite außergerichtlich geeinigt.

Von

afp

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×