Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

10.04.2006

22:03 Uhr

DÜSSELDORF. Für eine „Verdichtung“ unter den elf Landesbanken hat sich Thomas Fischer in seiner Funktion als Präsident des Bundesverbandes Öffentlicher Banken ausgesprochen.

Im Interview mit dem Handelsblatt sagte er, das sei schon allein aus betriebswirtschaftlichen Gründen zwingend. Zwar hätten die Landesbanken hohe Anteile im Kreditgeschäft, doch dieser „Masse“ stehe wenig „Klasse“ gegenüber. Bei der Begleitung von Börsengängen oder bei Derivaten seien die Landesbanken abgeschlagen.

„Wir müssen die Weichen neu stellen“, fordert Fischer. Er denke an eine „Koalition der Willigen“ von WestLB, NordLB, HSH Nordbank und SachsenLB.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×