Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

21.03.2012

15:39 Uhr

WestLB-Chef Voigtländer

„Mir und dem Vorstand wird kein Vorwurf gemacht“

VonThomas Bauer

WestLB-Chef Dietrich Voigtländer hat sich nach der letzten Jahresbilanz der Landesbank den Fragen des Handelsblatts gestellt. Er äußert sich auch zu seinen Zukunftsplänen.

WestLB-Vorstandschef Dietrich Voigtländer will künftig den Rechtsnachfolger der Landesbank mit dem Namen Portigon Financial Services führen. dpa

WestLB-Vorstandschef Dietrich Voigtländer will künftig den Rechtsnachfolger der Landesbank mit dem Namen Portigon Financial Services führen.

Was sind die Herausforderungen in den letzten drei Monaten der WestLB?

Wir müssen die Abspaltung der Verbundbank gemeinsam mit der Helaba (Hessischen Landesbank/Anmerkung der Redaktion) hinbekommen, die Nachbefüllung der (Bad Bank) EAA entsprechend vorbereiten und die (Übergangsbank) Portigon Financial Services im Markt unterbringen. Und wir haben die feste Absicht, uns bei einer EU-Ausschreibung gemeinsam mit unserem Partner Hewlett-Packard als bester Dienstleister durchzusetzen.

Die Portigon lebt zunächst von den beiden WestLB-Abspaltungen EAA und Verbundbank. Wann wollen Sie den erste Kunden von außerhalb präsentieren?

Bei der EU-Ausschreibung wird eine Entscheidung für September erwartet. Das ist dann hoffentlich unser dritter größerer Kunde. Parallel bemühen wir uns um weitere Kunden.

Welche Haltung schlägt ihnen in den Gängen der WestLB entgegen?

Zuversicht, dass wir diese Transformation hinbekommen. Respekt, dass wir nicht von Bord gegangen sind. Und Bedauern, dass die Geschichte der WestLB zu Ende ist. Mir und dem Vorstand wird kein Vorwurf gemacht. Das Ende der WestLB haben die Bundesregierung, die EU-Kommission und die Eigentümer beschlossen.

Was wird aus Ihnen nach dem 30. Juni – Sanierungsberater?

Nein. Ab 1. Juli bin ich, sofern man mich lässt, verantwortlich für die Portigon Financial Services.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×