Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

06.01.2005

10:07 Uhr

"Wir bleiben ein reinrassiger S-Broker"

S-Broker-Chef: Wir haben Kundenabwanderung gestoppt

Klaus Schöniger, Chef des Sparkassen Brokers, sieht die Abwanderung von Sparkassenkunden zu anderen Online-Brokern gestoppt.

HB FRANKFURT. „Man kann heute sagen, dass dieses Ziel für die Sparkassen, die mit uns aktiv zusammenarbeiten, erreicht wurde“, sagte Schöniger in einem Interview mit der „Börsen-Zeitung“ (Donnerstagausgabe). Seit dem Start Ende August 2001 hat das Wiesbadener Unternehmen den Anteil der Kunden, die ihre Bankverbindung bei einer Sparkasse haben, auf rund 70 von 30 Prozent gesteigert. 2004 nahm die Zahl der Kunden um 30 000 auf inzwischen mehr als 100 000 Kunden zu. Insgesamt hat die Sparkassengruppe nach eigenen Angaben rund 50 Millionen Kunden in Deutschland.

Der Ausbau des Brokers zu einer Direktbank mit erweitertem Geschäftsspektrum sei indes nicht geplant. „Wir sind ein reinrassiger Online-Broker, und werden das bis auf weiteres bleiben“, sagte Schöniger. Zur Geschäftsentwicklung wollte er sich in dem Interview nicht konkret äußern. Auch blieb er eine Antwort schuldig, wann der S-Broker die Gewinnzone erreichen und wie viele Kunden das Unternehmen in diesem Jahr gewinnen will.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×