Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

11.02.2005

09:54 Uhr

Ziele nur teilweise erreicht

Vorstandsgehalt bei der Commerzbank um 20 Prozent gekürzt

Der Vorstand der Commerzbank AG, Frankfurt, wird für 2004 weniger Gehalt als im Vorjahr bekommen. Im abgelaufenen Jahr seien die für die variable Vergütung der Vorstände maßgeblichen Erfolgsziele - darunter die Eigenkapitalrendite - nur teilweise erreicht worden, erfuhr die Nachrichtenagentur Dow Jones Newswires von einer mit der Situation vertrauten Person.

HB FRANKFURT. Die Vorstände erhalten für 2004 voraussichtlich lediglich rund ein Viertel des Betrages, der bei voller Zielerreichung ausgezahlt worden wäre. Die Gesamtbezüge der Top-Manager werden voraussichtlich rund ein Fünftel unter dem Vorjahresniveau liegen, heißt es.

Ein Commerzbank-Sprecher lehnte einen Kommentar hierzu ab. Die Commerzbank wird die Vorstandsbezüge im Geschäftsbericht veröffentlichen, der voraussichtlich Ende März vorliegen soll. Dabei will die Bank erstmalig den Anforderungen des Corporate Governance Codex folgen und die Bezüge für jeden Vorstand individuell ausweisen. Für 2003 weist die Commerzbank Vorstandsbezüge von insgesamt rund 7 Mill. Euro aus, nach 11 Mill. Euro für 2002. Davon entfielen 3 (2002: 4,9) Mill. Euro auf variable Bestandteile.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×