Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

05.02.2014

21:34 Uhr

Zweites Jahr in Folge

Deutsche Bank begrenzt Bar-Boni

Die Deutsche Bank beschränkt einem Medienbericht zufolge die Bar-Boni für ihre Banker auf 300.000 Euro – das zweite Jahr in Folge. Weitere Daten zur Vergütung sollen erst im März veröffentlicht werden.

Deutsche Bank-Zentrale in Frankfurt: Die Bar-Boni für die Mitarbeiter sollen bei 300.000 Euro gedeckelt werden. AFP

Deutsche Bank-Zentrale in Frankfurt: Die Bar-Boni für die Mitarbeiter sollen bei 300.000 Euro gedeckelt werden.

FrankfurtDie Deutsche Bank - nach Erlösen die größte Investmentbank in Europa - wird die Bar-Boni für ein zweites Jahr auf 300.000 Euro begrenzen. Das erfuhr Bloomberg News am späten Mittwoch von einer mit den Vorgängen vertrauten Person.

Die Deutsche Bank hat ihre Mitarbeiter am Mittwoch über den Schritt informiert, wie es hieß. Einer Mitteilung auf der Webseite des Unternehmens zufolge sollen am 20. März Daten zur Vergütung veröffentlicht werden.

Banken in aller Welt stehen verstärkt unter Druck, die Vergütung der Mitarbeiter zu zügeln und sie stärker an die Leistung zu binden.

Größte Banken der Welt (nach Bilanzsumme)

Platz 11

Deutsche Bank
Deutschland
1955 Milliarden Euro

Stand: Ende Juni 2015. Quelle: Bloomberg.

Platz 10

Barclays
Großbritannien
1960 Milliarden Euro

Platz 9

Bank of America
USA
1998 Milliarden Euro

Platz 8

BNP Paribas
Frankreich
2078 Milliarden Euro

Platz 7

Mitsubishi UFJ
Japan
2224 Milliarden Euro

Platz 6

JP Morgan Chase
USA
2402 Milliarden Euro

Platz 5

Bank of China
China
2408 Milliarden Euro

Platz 4

HSBC
Großbritannien
2489 Milliarden Euro

Platz 3

Agricultural Bank of China
China
2531Milliarden Euro

Platz 2

China Construction Bank
China
2627 Milliarden Euro

Platz 1

Industrial and Commercial Bank of China (ICBC)
China
3216 Milliarden Euro

Hohe Bar-Auszahlungen werden dafür verantwortlich gemacht, dass Banker in der Vergangenheit übergroße Risiken eingegangen sind, was letztlich auch zum Zusammenbruch der US-Investmentbank Lehman Brothers und der anschließenden weltweiten Finanzkrise geführt habe.

Die Deutsche Bank hatte die gesamte Vergütung für ihre Investmentbanker verglichen mit dem Vorjahr in 2013 um 14 Prozent gesenkt.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×