Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

18.01.2005

12:06 Uhr

Zwölf Mitarbeiter betroffen

Deutsche Bank schließt Büro in Edinburgh

„Die Schließung des Büros in Edinburgh ist ein Ergebnis aus der strategischen Neuausrichtung der Deutschen Bank und Teil der Maßnahmen, Ertrags- und Kostensynergien innerhalb der Gruppe zu realisieren“, teilte die Bank mit.

HB LONDON. Betroffen seien zwölf Mitarbeiter im Bereich der Aktien- und Anleihenanalyse. In Deutschland will die Bank in Deutschland bis Ende nächsten Jahres unterm Strich 1920 Stellen streichen und damit die Mitarbeiterzahl hier zu Lande auf rund 25 400 senken.

Ende September beschäftigte die Deutsche Bank im Konzern 65 374 Mitarbeiter, davon 27 330 in Deutschland. Zum Amtsantritt von Vorstandssprecher Josef Ackermann im Mai 2002 hatte das Institut noch rund 85 000 Vollzeitkräfte.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×