Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

12.08.2014

16:08 Uhr

1,3 Milliarden Euro

Griechenland leiht sich erneut Geld

Um Löcher im Haushalt zu stopfen, ist Griechenland nach wie vor auf Unterstützung durch den Kapitalmarkt angewiesen. Nun leiht es sich erneut 1,3 Milliarden Euro, der Zinssatz bleibt abermals niedrig.

Euros nach Athen: Weitere 1,3 Milliarden muss sich Griechenland kurzfristig leihen, in dreimonatigen Papieren. dpa

Euros nach Athen: Weitere 1,3 Milliarden muss sich Griechenland kurzfristig leihen, in dreimonatigen Papieren.

AthenDas schuldengeplagte Griechenland hat sich am Dienstag erneut kurzfristig 1,3 Milliarden Euro am Kapitalmarkt besorgt. Für die dreimonatigen Papiere belief sich der Zinssatz auf 1,75 Prozent. Der Zinssatz blieb damit abermals unter 2 Prozent – 1,8 Prozent waren es im Juni, 1,75 Prozent im Juli, wie die Schuldenagentur PDMA mitteilte.

Griechenland leiht sich regelmäßig kleinere Summen, um Löcher im Haushalt zu stopfen.

Krise in Griechenland: EU erwägt mildere Auflagen für Athen

Krise in Griechenland

EU erwägt mildere Auflagen für Athen

Die Troika Geschichte, verlängerte Kreditlaufzeiten – Athen könnte für seine Reformen von der EU Erleichterungen beim Schuldenabbau erhalten. Die könnte dabei womöglich auch die Wahlen im kommenden Jahr im Blick haben.


Von

dpa

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Herr Rudolf Riedl

12.08.2014, 17:24 Uhr

Ja, das geht so: Griechenland leiht sich Geld am Markt, der europäische Stabilisierungsfond haftet für mögliche Ausfälle, damit bürgt der deutsche Steuerzahler mindestens mit 27% und die Zinsen bleiben niedrig weil ein Vollhafter dahintersteht.

Aber "alles ist auf einem guten Weg" - zumindest bis zum nächsten Schuldenschnitt.........und ein weiteres Unterstützungspaket für GR wird es nicht geben.

O-Ton Schäuble vor 2 Jahren.

Wann wird dieses Kartenhaus zusammenfallen?

Rudolfo, noch einen schönen Abend

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×