Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

11.06.2014

12:59 Uhr

975 Millionen Euro

Portugal kommt problemlos an Geld

Am Mittwoch hat sich das krisengeschüttelte Portugal ohne Schwierigkeiten langfristiges privates Kapital besorgt. Dabei kam sogar mehr Geld zusammen, als ursprünglich angepeilt.

Die Vorder- und Rückseite zweier portugiesischer Ein-Euro-Münzen: Das Land hat angekündigt, den Rettungsschirm zu verlassen. dpa

Die Vorder- und Rückseite zweier portugiesischer Ein-Euro-Münzen: Das Land hat angekündigt, den Rettungsschirm zu verlassen.

LissabonDas krisengeschwächte Euroland Portugal hat sich am Mittwoch auch ohne Rückendeckung seiner Euro-Partner privates Kapital besorgt. Erstmals seit das Land im Mai angekündigt hatte, den europäischen Rettungsschirm verlassen zu wollen, wurden langlaufende Anleihen platziert. Mit 975 Millionen Euro gelang es, mehr Kapital als anvisiert aufzunehmen, wie aus Zahlen der Schuldenverwaltung IGCP hervorgeht. Die durchschnittliche Rendite der im Jahr 2024 fälligen Papiere betrug 3,28 Prozent. Das ist ein vergleichweise niedriger Wert. Während der Schuldenkrise war die Zehnjahresrendite am freien Markt bis auf 15 Prozent gestiegen.

Geldquelle Staatsanleihen

Was sind Staatsanleihen?

Staatsanleihen oder Schuldverschreibungen sind eine der wichtigsten Finanzierungsquellen von Staaten. Im Gegensatz zu Aktien sind diese Wertpapiere mit einem festen Zins ausgestattet und das Kapital wird zu einem bestimmten Zeitpunkt zurückgezahlt.

Wie sicher sind Staatsanleihen?

Anleihen werden in verschiedenen Laufzeiten von zumeist 2 bis 30 Jahren ausgegeben. Lange Zeit galten sie als äußerst sichere Anlageform, da das Risiko eines staatlichen Zahlungsausfalls als sehr gering betrachtet wurde. Mit der Schuldenkrise in Europa ist dieses Bild aber ins Wanken geraten.

Woraus ergibt sich der Zins?

Als Zinszahlung erhält der Anleger die Rendite oder den Effektivzins. Dieser ergibt sich aus dem im Vorhinein festgelegten Zins der Anleihe (Kupon) und dem von ihm gezahlten Marktpreis (Kurs) des Papiers. Sinkt die Nachfrage und damit der Kurs der Anleihe, steigt die Rendite.


Von

dpa

Kommentare (2)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Account gelöscht!

11.06.2014, 14:36 Uhr

Dann ist 200% Verschuldung als Ziel gut realisierbar.

Account gelöscht!

11.06.2014, 15:58 Uhr

Soll man sich jetzt freuen für Portugal, daß es billig an Geld kam, oder soll man sich
Sorgen machen ob der wachsenden Schuldenberge?
Ersteres wollen Draghi und Co. uns als Erfolg verkaufen. Und die Euromantiker freust.
Diejenigen, die sich ihren kritischen Verstand bewahrt haben, trotz massiver EU-Propaganda, erkennen schon die Zeichen an der Wand.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×