Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

26.06.2012

22:20 Uhr

A+ für Bundesrepublik

Ratingzwerg stuft Deutschlands Bonität herab

Die Ratingagentur Egan-Jones hat Deutschlands Bonitätsnote von AA- auf A+ herabgesetzt. Ein Austritt Griechenlands aus der Euro-Zone hätte schwere Folgen, urteilt die Agentur.

In der Währungsunion befände sich die Bundeskanzlerin auf verlorenem Posten, urteilt die Ratingagentur. dapd

In der Währungsunion befände sich die Bundeskanzlerin auf verlorenem Posten, urteilt die Ratingagentur.

New YorkDie kleine US-Ratingagentur Egan-Jones nahm am Dienstag Deutschland ins Visier und das nicht zum ersten Mal. Sie stufte die Bonität der größten Volkswirtschaft der Euro-Zone von AA- auf A+. Auch der Ausblick ist negativ. Die Agentur hielt sich eine Herabstufung auf A- offen. Grund für diesen Schritt seien die uneinbringlichen Forderungen, die bei einem möglichen Austritt Griechenlands oder anderer Partner aus der Währungsunion auf Deutschland zu kämen.

Als weiteren Grund führte die Agentur die Fiskalpolitik der Bundesregierung an: Bundeskanzlerin Angela Merkel befände sich im Kampf gegen Euro-Bonds und mit der Forderung nach weiteren Sparmaßnahmen in Europa auf verlorenem Posten. Deshalb wären zukünftige Risiken deutlich höher, sagte die Agentur in einem Statement.

Bereits 2011 hatte Egan-Jones Deutschlands Bonität mehrmals gesenkt, zuletzt dann im Januar 2012. Bei größeren Ratingagenturen wie Standard & Poor oder Fitch genießt Deutschland weiterhin die Bestnote AAA. Die Ratingagentur Moody's bewertet Deutschlands Bonität mit Aaa.

Kommentare (17)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

GausN

26.06.2012, 22:32 Uhr

Hey.. was soll das mit dem Ratingzwerg ??
Eine handvoll fähiger Leute ist mir lieber als die aufgeblasenen Ami-Ratingagenturen.

Wutbuerger

26.06.2012, 22:46 Uhr

"Bei größeren Ratingagenturen wie Standard & Poor oder Fitch genießt Deutschland weiterhin die Bestnote AAA. Die Ratingagentur Moody's bewertet Deutschlands Bonität mit Aaa."

Ich dachte, das sei uninteressant, weil die Großen US-interessengesteuert sind? Jetzt bin ich aber baff.

Account gelöscht!

26.06.2012, 22:50 Uhr

War ja zu erwarten. Deutscher Staatsbankrott am Horizont: Die Last der Eurohilfen: 2,2 Billionen Euro beträgt das Ausfallrisiko derzeit bereits für Deutschland, warnt der Ökonom Philipp Bagus. Er sieht den Staatsbankrott kommen.

http://www.merkur-online.de/nachrichten/wirtschaft/euro-deutscher-staatsbankrott-horizont-2366079.html

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×