Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

11.04.2014

08:14 Uhr

AAA-Rating

Standard & Poor's stellt Finnlands Bonität in Frage

Die anhaltende Stagnation der Wirtschaft schwächt Finnland und bremst die Bemühungen um eine Haushaltskonsolidierung. Deswegen wackelt Finnlands Top-Bonitätsnote. Standard & Poor's setzte den Ausblick auf negativ.

Standard & Poor's sieht Finnlands Kreditwürdigkeit kritischer. Die Top-Bonitätsnote Finnlands wackelt. dpa

Standard & Poor's sieht Finnlands Kreditwürdigkeit kritischer. Die Top-Bonitätsnote Finnlands wackelt.

New YorkFinnlands Top-Bonitätsnote bei Standard & Poor's (S&P) wackelt. Die US-Ratingagentur bestätigte am Freitag zwar das begehrte AAA-Rating, setzte aber den Ausblick auf negativ. Die anhaltende Stagnation der Wirtschaft bremse die Regierung in ihren Bemühungen um eine Haushaltskonsolidierung, hieß es zur Begründung. Finnland gilt bisher wie auch die Bundesrepublik als einer der wenigen Musterschüler unter den Kreditnehmern. Die Spitzen-Bonitätsnote sichert den „AAA“-Ländern sehr niedrige Zinsen für Anleihen am Kapitalmarkt. Ende November hatte S&P den Niederlanden dieses Gütesiegel entzogen. Neben Finnland und Deutschland verfügt darüber in der Euro-Zone nur noch Luxemburg.

S&P stufte unterdessen die Kreditwürdigkeit Litauens hoch. Die Bonitätsnote des in die Währungsgemeinschaft strebenden Landes werde um zwei Stufen auf A- angehoben. Der Baltenstaat verfüge über ein robustes und nachhaltiges Wirtschaftswachstum. Er erfülle alle quantitativen Voraussetzungen für einen Beitritt zur Euro-Zone. Nach Einschätzung der Bonitätswächter dürfte die Währungsgemeinschaft Litauen eine Mitgliedschaft ab 2015 anbieten. Diesen Termin hat Litauen ins Auge gefasst, um in einem zweiten Anlauf einen Beitritt zu schaffen. Vor einigen Jahren war es an einem verfehlten Inflationsziel gescheitert.

Refinanzierungsbedarf der größten Staaten der Welt 2014

USA

Fällige Bonds: 3,1 Billionen Dollar

Schatzanweisungen: 218 Milliarden Dollar

Japan

Fällige Bonds: 2,4 Billionen Dollar

Schatzanweisungen: 87 Milliarden Dollar

Italien

Fällige Bonds: 468 Milliarden Dollar

Schatzanweisungen: 79 Milliarden Dollar

Frankreich

Fällige Bonds: 410 Milliarden Dollar

Schatzanweisungen: 61 Milliarden Dollar

Deutschland

Fällige Bonds: 268 Milliarden Dollar

Schatzanweisungen: 39 Milliarden Dollar

Kanada

Fällige Bonds: 248 Milliarden Dollar

Schatzanweisungen: 13 Milliarden Dollar

Großbritannien

Fällige Bonds: 181 Milliarden Dollar

Schatzanweisungen: 75 Milliarden Dollar

China

Fällige Bonds: 143 Milliarden Dollar

Schatzanweisungen: 58 Milliarden Dollar

Brasilien

Fällige Bonds: 121 Milliarden Dollar

Schatzanweisungen: 24 Milliarden Dollar

Indien

Fällige Bonds: 85 Milliarden Dollar

Schatzanweisungen: 47 Milliarden Dollar

Russland

Fällige Bonds: 10 Milliarden Dollar

Schatzanweisungen: 11 Milliarden Dollar

Litauen wäre das 19. Land des Euro-Raums. Von dem Beitritt verspricht es sich unter anderem einen verstärkten Handel und steigende Investitionen. Erst Anfang Januar hatte der baltische Nachbar Lettland den Euro eingeführt, Estland ist seit 2011 dabei.

Von

rtr

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Account gelöscht!

11.04.2014, 08:38 Uhr

Finnland ist mindestens so AAA wie jeder Subprime-Schrott.

Stimmts, S&P?

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×