Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

11.01.2007

08:20 Uhr

Aktien

Börsianer warten auf die EZB

Die meisten deutschen Aktien dürften am Donnerstag zulegen. Mit Spannung werden am Markt zudem die Zinsentscheidung und Aussagen zum weiteren Kurs der Geldpolitik der EZB erwartet.

HB FRANKFURT. Der Future auf den Dax entsprach vorbörslich einem Stand von 6 597 Punkten - am Vortag hatte der deutsche Leitindex 0,72 Prozent auf 6 566,56 Punkte verloren. Die Vorgaben sind gemischt: der Dow Jones hatte nach Xetra-Börsenschluss ins Plus gedreht und noch rund 60 Punkte zugelegt. Die Börse in Tokio schloss unterdessen etwas schwächer.

Mit Spannung werden am Markt die Zinsentscheidung und Aussagen zum weiteren Kurs der Geldpolitik der EZB erwartet. Volkswirte gehen davon aus, dass die Währungshüter den Leitzins unverändert bei 3,50 Prozent belassen und gleichzeitig eine Zinserhöhung für Februar oder März signalisieren.

Die Aktien von Metro sollten in Bewegung kommen. Der Einzelhändler wird seine Umsatzzahlen für 2006 bekannt geben. Händlern zufolge wird am Markt ein Umsatzplus auf bereinigter Fläche von sechs Prozent auf rund 59,4 Mrd. Euro erwartet.

Auch Allianz-Papiere stehen im Fokus. Deutschlands größter Versicherer prüft einem Pressebericht zufolge einen grundlegenden Richtungswechsel im Streit mit dem Bundeskartellamt und möchte den Einspruch gegen ein Bußgeld wegen illegaler Absprachen in der Industrieversicherung zurückziehen. Die Summe von 34 Mill. Euro wolle man zahlen, berichtete die "FTD" unter Berufung auf informierte Kreise. Unterdessen hoben die Analysten der Hsbc das Kursziel von 171 auf 183 Euro und bestätigten die Kaufempfehlung.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×