Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

27.12.2013

07:46 Uhr

Aktien Fernost

Gute Stimmung an den Börsen in Asien

Die Rekordjagd an der Wall Street hat für gute Stimmung an den Aktienmärkten in Fernost gesorgt. Die japanische Industrie nimmt Fahrt auf. Gefragt waren die Aktien des Telekomunternehmens Softbank.

Vor einer Börsenanzeigetafel in Tokio. ap

Vor einer Börsenanzeigetafel in Tokio.

TokioDie anhaltende Rekordjagd an der Wall Street hat zum Wochenschluss für gute Stimmung an den asiatischen Börsen gesorgt. Dort legten die Aktienindizes am Freitag auf breiter Front zu. In Japan schloss der Nikkei -Index allerdings kaum verändert mit rund 16.179 Punkten, nachdem er anfänglich noch auf den höchsten Stand seit sechs Jahren gestiegen war.

Gewinnmitnahmen drückten auf die Kurse. Kurz vor dem Jahresende gingen etliche Anleger auf Nummer sicher. Der Nikkei ist in diesem Jahr bislang um mehr als 50 Prozent gestiegen und damit so stark wie seit 1972 nicht mehr.

Angetrieben wurde er vor allem von Konjunkturhilfen der Regierung und der extrem lockeren Geldpolitik der Bank von Japan. Beides zeigt weiter deutliche Auswirkungen auf die Wirtschaft. Jüngste Daten aus Industrie und Einzelhandel fielen ermutigend aus.

Nikkei-Index: Die zehn besten Tage an Japans Aktienmarkt

Rasanter Kursanstieg

Vier Prozent an einem Tag - das ist ungewöhnlich viel für den Nikkei-Index, der immerhin 225 Werte umfasst. Doch es gab noch viel bessere Tage. Die Hitliste.

Platz 1

14. Okt. 2008     9.447,57               1.171,14 Punkte               14,15 Prozent

Platz 2

2. Okt. 1990       22.898,41            2.676,55 Punkte               13,24 Prozent

Platz 3

15. Dez. 1949     109,62       11,12 Punkte                   11,29 Prozent

Platz 4

30. Okt. 2008     9.029,76               817,86 Punkte   9,96 Prozent

Platz 5

21. Okt. 1987     23.947,40            2.037,32 Punkte               9,30 Prozent

Platz 6

17. Nov. 1997    16.283,32            1.200,80 Punkte               7,96 Prozent

Platz 7

31. Jan. 1994      20.229,12            1.471,24 Punkte               7,84 Prozent

Platz 8

29. Okt. 2008     8.211,90               589,98 Punkte   7,74 Prozent

Platz 9

10. Apr. 1992     17.850,66            1.252,51 Punkte               7,55 Prozent

Platz 10

21. Mär. 2001    13.103,94            912,97 Punkte   7,49 Prozent

Die Aktien des Mobilfunkunternehmens Softbank verteuerten sich in Tokio um 1,7 Prozent und kosteten so viel wie seit mehr als 13 Monaten nicht mehr. Der Konzern greift Insidern zufolge zusammen mit seiner US-Tochter Sprint nach der zur Deutschen Telekom gehörenden T-Mobile US. Der Kurs des Pharmakonzerns Takeda brach um 5,2 Prozent ein. Das Unternehmen hatte zuvor die Entwicklung eines Diabetes-Mittels gestoppt.

Der MSCI-Index für die asiatischen Aktienmärkte ohne Japan kletterte um 0,4 Prozent. In Shanghai ging es sogar 1,7 Prozent nach oben. Die Lage am chinesischen Geldmarkt entspannte sich wieder etwas, außerdem stieg der Yuan auf ein neues Rekordhoch.

Der Dollar war damit nur noch 6,0670 Yuan wert. An den US-Börsen war der Dow-Jones-Index am Donnerstag bereits den sechsten Tag in Folge auf einem Rekordhoch aus dem Handel gegangen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×