Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

31.01.2008

22:40 Uhr

Aktienhandel New York

Bondversicherer beleben US-Börsen

Beflügelt von Kursgewinnen bei Anleiheversicherern haben die US-Börsen nach einer Achterbahnfahrt am Donnerstag zulegen können. Davon profitierten die Finanzwerte. So verteuerten sich die Aktien der Bank of America um rund fünf Prozent. Anfangs hatten überraschend schlecht ausgefallene Arbeitsmarktdaten die Stimmung belastet.

Die New Yorker Börse in der Wall Street, in der auch zahlreiche Banken ihren Sitz haben. Foto: dpa

Die New Yorker Börse in der Wall Street, in der auch zahlreiche Banken ihren Sitz haben. Foto: dpa

HB NEW YORK. Äußerungen des Bondversicherers MBIA, dass die dringend benötigte Top-Bewertung des Unternehmens durch die Ratingagentur S&P nicht wie befürchtet in Gefahr ist, hellten Händlern zufolge die Stimmung am Markt auf. Der Dow-Jones-Index der Standardwerte schloss 1,7 Prozent höher auf 12 650 Punkten. Das Marktbarometer bewegte sich zwischen 12 249 und 12 702 Zählern. Der breiter gefasste S&P-500 rückte um ebenfalls 1,7 Prozent auf 1 378 Zähler vor. Der Index der Technologiebörse Nasdaq notierte 1,7 Prozent höher bei 2 389 Punkten. Im Monatsvergleich ließen alle drei Indizes allerdings Federn. Der Dow gab 4,8 Prozent, der S&P-500-Index 6,2 Prozent und der Nasdaq -Index sogar 9,9 Prozent ab.

Die seit geraumer Zeit an der Börse abgestraften Finanzwerte drehten nach herben Verlusten im Eröffnungsgeschäft ins Plus. Die Anteilsscheine des Anleiheversicherers MBIA erholten sich um gut elf Prozent, obwohl das Unternehmen wegen massiver Abschreibungen im vierten Quartal in die Verlustzone gerutscht war. Hintergrund der Aufwärtsbewegung waren Erklärungen von MBIA, dass die von S&P vergebene Top-Bewertung wegen eines Kapitalplans des Unternehmens nicht von einer Herabstufung bedroht sei. Im frühen Börsenhandel hatte das Papier noch 13 Prozent im Minus gelegen, nachdem S&P angekündigt hatte, bei Subprime-Anleihen im Wert von bis zu 534 Mrd. Dollar das Rating zu kürzen oder eine Herabstufung zu prüfen.

Eine Rating-Herabstufung könnte das Geschäftsmodell von MBIA ins Wanken bringen: Sollte der Versicherer seine Top-Bonitätsnoten verlieren, könnte dies Investoren zwingen, die von ihm garantierten Anleihen zu verkaufen. "MBIA tritt hervor und teilt mit, dass nicht alles so schlecht ist, wie jeder dachte," erklärte Steve Goldman von Weeden & Co die verbesserte Stimmung. Der MBIA -Rivale Ambac konnte gut neun Prozent zulegen. Bei den Bankenwerten rückten die Dividendenpapiere des US-Branchenprimus Citigroup um 2,4 Prozent vor, die Aktien der Bank of America verteuerten sich um rund fünf Prozent.

Anhaltende Fusionsspekulationen in der Luftfahrtbranche und ein leicht verbilligter Ölpreis verhalfen den Fluggesellschaften zu Kursgewinnen. So zogen die Anteilsscheine von Continental Airlines um 5,4 Prozent an. Die Papiere der American-Airlines-Mutter AMR verteuerten sich um 6,4 Prozent.

Auf den Kauflisten der Börsianer standen nach Vorlage der Quartalszahlen auch die Aktien des Internet-Kaufhauses Amazon mit einem Plus von 4,7 Prozent. Das Unternehmen teilte am Donnerstag mit, sein Geschäft mit Online-Downloads durch den Kauf des Hörbuch-Anbieters Audible für rund 300 Millionen Dollar (202 Mio Euro) zu stärken.

Schlecht ausgefallene Arbeitsmarktdaten belasteten das Marktgeschehen nur im Eröffnungsgeschäft. Mit 375 000 meldeten sich in der vergangenen Woche deutlich mehr Menschen in den USA arbeitslos als erwartet. Zuletzt stellten vor zwei Jahren mehr US-Amerikaner Antrag auf Arbeitslosengeld.

An der New York Stock Exchange wechselten rund 2,16 Mrd. Aktien den Besitzer. 2 379 Werte legten zu, 774 gaben nach und 107 blieben unverändert. An der Nasdaq schlossen bei Umsätzen von 2,81 Mrd. Aktien 2 015 im Plus, 950 im Minus und 108 unverändert. An den US-Kreditmärkten stiegen die zehnjährigen Staatsanleihen um 6/32 auf 105-05/32. Sie rentierten mit 3,619 Prozent. Die 30-jährigen Bonds kletterten 18/32 auf 110-27/32 und hatten eine Rendite von 4,342 Prozent.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×