Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

24.01.2007

18:17 Uhr

Anleihemarkt

Bund-Future geht wieder auf Talfahrt

Die Kurse an den Rentenmärkten sind am Mittwoch weiter unter Druck geraten. Vor den am Donnerstag anstehenden Konjunkturdaten hielten sich Händler mit Käufen zurück. So dürften die Verkäufe bestehender Häuser in den USA zeigen, dass der US-Immobilienmarkt einen Boden gefunden hat, erwarten Volkswirte.

FRANKFURT. Für den Ifo-Geschäftsklimaindex wird mit einem neuen Rekordhoch gerechnet. Etwas belastet wurde der Markt auch durch die Auktion der 30-jährigen Bundesanleihe über sechs Mrd. Euro, für die es nur eine Nachfrage über 5,885 Mrd. Euro gab.

Bis zum späten Nachmittag verlor der Terminkontrakt Bund-Future 0,16 Prozentpunkte auf 115,41 Prozent. Seit Jahresanfang hat er rund 0,6 Prozentpunkte verloren. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe stieg auf 4,04 Prozent. In den USA kletterte die zehnjährige Rendite auf 4,81 Prozent.

Am Markt für Schwellenländer-Anleihen gerieten Bonds aus Ecuador weiter unter Druck, nachdem die Ratingagentur Fitch die Bonität des Landes auf „CCC“ senkte und damit die Gefahr eines Zahlungsausfalls für groß hält. Der ecuadorianische Wirtschaftsminister Ricardo Patino hatte vergangene Woche geäußert, dass eine Umschuldung der Staatsverbindlichkeiten „möglich und angemessen“ sei, bei der die Investoren nur 40 Prozent des Nominalwertes der Staatsanleihen erhalten würden.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×